6. Oktober 2023 / Kreis Gütersloh

Forst- und Bodenarbeiten in der Barrelpäule

Gütersloh. In der 2. Oktoberwoche beginnen in der Barrelpäule in Halle-Kölkebeck umfangreiche Forst- und...

von Saskia Henning

Gütersloh. In der 2. Oktoberwoche beginnen in der Barrelpäule in Halle-Kölkebeck umfangreiche Forst- und Bodenarbeiten. Dadurch soll die ökologische Wertigkeit des Naturschutz- und FFH-Gebiets langfristig gesichert und gesteigert werden. Das teilt die Untere Naturschutzbehörde des Kreises Gütersloh mit.

Die Barrelpäule gehört zu den drei Gebieten im Kreis Gütersloh, die als erste bereits 1937 unter Naturschutz gestellt wurden. Wertgebend ist ein sogenannter Heideweiher, ein nährstoffarmes, flaches Stillgewässer auf sandigem Untergrund. Hier kommen über 30 speziell angepasste, seltene Pflanzenarten vor, die auf der Roten Liste stehen.

Die konkurrenzschwache Heideweihervegetation wird allmählich von anderen Arten verdrängt, wenn Nährstoffe eingetragen werden. Dies passiert in der Barrelpäule durch eingetragenes Laub und den Kot der übermäßig vielen Gänse, die einen Teich in der Mitte des Gebietes bevölkern. Auch der Baumbestand der Gebietsränder und Inseln wirkt sich negativ aus, da Flächen beschattet und mit Laub überdeckt werden.

Die jetzt anstehenden Maßnahmen sind im Maßnahmenkonzept (MAKO) entwickelt worden, das für jedes FFH-Gebiet zu erstellen ist. Darin ist vorgesehen, die bewaldeten Inseln abzutragen und damit die freie Sohlfläche um zirka einen Hektar zu vergrößern. Auf diesen neuen Rohbodenstandorten können sich die seltenen Pflanzenarten des Gebietes ausdehnen. Die etwa 6.000 Kubikmeter Boden, die im Inselbereich anfallen, sollen etwa zur Hälfte genutzt werden, um den tieferen Gänseteich zu verfüllen und ihn für Wasservögel unattraktiv zu machen.


Die Barrelpäule steht im Winterhalbjahr flächig unter Wasser und trocknet im Sommer weitgehend ab. Die aktuell noch trockeneren Verhältnisse sollen genutzt werden, um mit den Arbeiten zu beginnen. Da auch umfangreiche Fällarbeiten dazu gehören, konnten die Maßnahmen nicht vor Oktober starten.


Die Maßnahme wurde in das integrierte LIFE-Förderprojekt „Atlantische Sandlandschaften“ (https://www.sandlandschaften.de/de/index.html) aufgenommen und wird von der Bezirksregierung Münster in Zusammenarbeit mit der Unteren Naturschutzbehörde umgesetzt. Über das LIFE-Projekt werden die Kosten von geschätzt 120.000 Euro zu 100 Prozent übernommen. Der Kreis Gütersloh wird für die entfallende Waldfläche eine Ersatzaufforstung anlegen. Mehr Infos unter www.kreis-guetersloh.de (Stichwort Barrelpäule).

Quelle: Kreis Gütersloh - hier Original öffnen (www.kreis-guetersloh.de)


Bildnachweis/Bildinformationen: Gänseteich_Barrelpäule: Der Gänseteich in der Barrelpäule in Halle (Westf.) soll verfüllt werden, dadurch soll der Teich für Wasservögel unattraktiver werden. Foto: Kreis Gütersloh

Ihre Nachrichten fehlen auf der Rheda-Wiedenbrück App? 

Meistgelesene Artikel

Ferienspiele vorgestellt: Buntes Programm in den Sommerferien
Stadt Rheda-Wiedenbrück

Viele schöne Aktionen haben sich die Jugendhäuser St. Aegidius und St. Pius, das städtische Jugendzentrum und Vereine...

weiterlesen...
Neu bei uns: Dresselhaus IT-Systeme GmbH & Co. KG aus Rheda-Wiedenbrück!
Partner News

Bei ihnen sind Deine IT-Systeme bestens aufgehoben

weiterlesen...
Ausbildung zum Maler und Lackierer (m/w/d) & Allroundertalent (m/w/d) im Büro
Job der Woche

Starte Deine Karriere bei der Hambrink-Grabke GmbH & Co. KG

weiterlesen...

Neueste Artikel

Drohende Unwetter in Deutschland - EM-Fanzonen geschlossen
News aus der Welt

Wieder einmal rechnen Meteorologen mit Unwettern. Sie könnten auch Fußballfans treffen. Die Verantwortlichen von Public Viewing haben bereits reagiert. Der DFB-Präsident begrüßt die Maßnahmen vor Ort.

weiterlesen...
Wie sicher sind autonome Fahrzeuge?
News aus der Welt

Autonome Fahrzeuge sind sicherer geworden, zeigt eine Studie. Doch in bestimmten Situationen fahren Menschen viel sicherer.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Freie Kita-Plätze in Versmold und Halle/Westf.
Kreis Gütersloh

Gütersloh. Die Kitaplatz-Versorgung in der Stadt Versmold und der Stadt Halle/Westf. ist für das kommende Kita-Jahr ab...

weiterlesen...
Dr. Herbert Bleicher folgt auf Thomas Grundmann
Kreis Gütersloh

Im Verwaltungsvorstand der Kreisverwaltung kündigt sich eine Veränderung an: Bau-, Umwelt- und Planungsdezernent Dr....

weiterlesen...