20. Mai 2022 / Job der Woche

Installateur- und Heizungsbaumeister (m/w/d) & Elektroniker (m/w/d) für Energie- & Gebäudetechnik

Die Rosenfeld GmbH und Co. KG sucht nach Dir als Verstärkung!

von LQ

Unser Partner sucht Verstärkung für sein Team in zwei Teilbereichen!

Bei dem Job als Installateur- und Heizungsbaumeister (m/w/d) gehört die Planung, Steuerung und Abrechnung von Projekten, die Kalkulation und Erstellung von Angeboten und die terminliche Planung zu Deinen Aufgaben. Als Elektroniker (m/w/d) für Energie- & Gebäudetechnik sucht C.Rosenfeld jemanden, der selbstständig im Bereich Elektrotechnik arbeiten kann und auch gerne im Kundendienst tätig ist.
Bei beiden Jobangeboten wird ein Führerschein und eine abgeschlossene Berufsausbildung vorrausgesetzt.

Installateur- und Heizungsbaumeister (m/w/d)           |          Elektroniker (m/w/d) für Energie- & Gebäudetechnik

Rosenfeld bietet:

  • Einen zukunftssicheren Arbeitsplatz
  • Ein junges Team
  • Übertarifliche Bezahlung
  • Regelmäßige Weiterbildung
  • Urlaubs- und Weihnachtsgeld

Das besondere Plus:

  • Rosenfeld Betriebsrente
  • Rosenfeld Unfallschutz
  • Rosenfeld Zahnersatzkosten-Zusatz
  • Rosenfeld Zahnbehandlungskosten-Zusatz
  • Jobrad

Du fühlst Dich angesprochen oder hast Lust mehr über das Unternehmen C.Rosenfeld zu erfahren? Dann schick Deine Bewerbungsunterlagen los!

C. Rosenfeld GmbH & Co. KG
Lange Straße 13
33378 Rheda-Wiedenbrück
Tel.: 05242 5354

Noch weiter spannende Jobs findest Du in unserer Jobbörse!

Meistgelesene Artikel

Tevex Logistics setzt auf E-Sattelzugmaschine mit Stern
Partner News

Absichtserklärung für Bestellung über 50 eActros LongHaul

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mehr als 2500 Todesopfer nach Erdbeben in Syrien und Türkei
News aus der Welt

Erst bebt die Erde nachts sehr stark, dann mittags erneut: Das ganze Ausmaß der Katastrophe an der türkisch-syrischen Grenze ist noch nicht abzusehen. Internationale Hilfe läuft an.

weiterlesen...
Prozess um Dreifachmord - hohe Jugendstrafen gefordert
News aus der Welt

Üblich ist im Jugendstrafrecht selbst für Mord meist eine Höchststrafe von zehn Jahren. Im Fall des Dreifachmords in Starnberg sieht die Staatsanwältin aber offenbar eine besondere Schwere der Schuld.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Guter Geschmack nicht nur bei der Berufswahl
Job der Woche

Werden Sie (Demi) Chef de Rang (m/w/d) im Ratskeller Wiedenbrück

weiterlesen...
Heute die Zukunft von morgen fördern
Job der Woche

Sozial, kreativ und verantwortungsvoll: Jetzt als Erzieher/in in Bokel bewerben!

weiterlesen...