18. August 2023 / Job der Woche

„Café miteinander“ sucht ehrenamtliche Fahrer*innen

Diakonie Gütersloh macht gute Erfahrungen mit Freiwilligen in der Demenz-Betreuung

Die Diakonie Gütersloh sucht dringend ehrenamtliche Verstärkung für ihr „Café miteinander“. Dazu zählen vor allem Fahrerinnen und Fahrer für jene demenziell erkrankten Menschen, die an einem Nachmittag pro Woche eine schöne Zeit in geselliger Runde verbringen möchten. Außerdem würde sich Demenz-Beraterin Silke Stitz über zusätzliche freiwillige Betreuungskräfte und eine Gruppenleitung freuen.

„Vor einem Jahr haben wir schon einmal einen Ehrenamtlichen-Aufruf gestartet“, berichtet die Diakonie-Mitarbeiterin. „Damals meldeten sich zwölf Interessierte für die Betreuung, von denen elf geblieben sind. Das war ein toller Erfolg!“

„Danach komme ich immer gut gelaunt nach Hause“
Christel Tölke ist eine dieser „neuen“ ehrenamtlichen Betreuerinnen, die vor einem Jahr hinzukamen. „Vorlesen und mit den Gästen singen: Das macht mir richtig Spaß“, erklärt die 81-jährige Rentnerin aus Friedrichsdorf. „Danach komme ich immer gut gelaunt nach Hause.“

Edith Klünker nennt einen weiteren Grund für ihr Engagement. Sie war 2022 frisch von Düsseldorf nach Isselhorst gezogen, um in der Nähe ihres Sohnes zu wohnen. „Durch mein Ehrenamt im Café miteinander habe ich schnell neue Bekannte gefunden“, berichtet die 81-jährige Seniorin, während sie Kaffee für den Treff kocht und einen Kuchen anschneidet. Den hat sie selbst gebacken, mit Preiselbeeren und einer Haube aus Sahne und Schmand. Nun genießt sie, dass er den Gästen schmeckt.

„Eine Pauschale gibt es natürlich auch, etwa für die Backzutaten oder für gekauftes Gebäck“, erklärt Silke Stitz. Gruppenleitungen und Fahrer*innen erhalten Aufwandsentschädigungen. Außerdem genießen sie zusammen mit den Gästen Kaffee und Kuchen oder auch etwas „Deftiges“. So wie Hans Peter Groß, der seit acht Jahren als Fahrer tätig ist. Zweimal pro Woche holt er Gäste von zuhause ab und bringt sie entweder zum „Café miteinander“-Standort in Avenwedde oder in Spexard.

An diesem Nachmittag geht es um Rosen
Dieses Mal sind acht Gäste im Gemeindehaus der Christuskirche in Avenwedde versammelt. Alles dreht sich um das Thema „Rosen“. Der Tisch wurde liebevoll geschmückt mit Sträußen, Blütenblättern und anderer Deko, die jemand von daheim mitgebracht hat. Silke Stitz startet ein Sommerquiz: „Welche Rose hat keine Stacheln?“ Antwort: „die Teerose“. Sie wird gefragt nach Liedern, die eine Rose im Titel enthalten. „Weiße Rosen aus Athen“ … Schließlich setzt sich Siegfried Wunschel, ein Gast, ans Klavier. Erst stimmt er eine Mozart-Sonate an und dann, mit Schwung, „Strangers in the night“, wie in guten alten Zeiten. Zum Schluss sorgt eine Sitzgymnastik für Bewegung in der Runde.

„Auch alte und kranke Menschen haben ein Recht auf Spaß und ein Leben in Gemeinschaft“

Solche Momente liebt Betreuerin Simone Fissenewert. „Auch alte und kranke Menschen haben ein Recht auf Spaß und ein Leben in Gemeinschaft. Und ich kann dazu etwas beitragen“, sagt die Ehrenamtliche. Sie kam vor etwa zwei Monaten über einen Kurs für pflegende Angehörige zum „Café miteinander“. Die 54-Jährige steht mitten im Berufsleben, leitet ein Vertriebsteam in einem Bielefelder Unternehmen. Dennoch, die Zeit für und mit den Senior*innen ist ihr wichtig. 

Wer sich ebenfalls engagieren möchte:
Weitere Betreuungskräfte werden für alle vier Standorte des „Café Miteinander“ gesucht:

  • Montags in Gütersloh-Nordhorn im Gemeindehaus der Erlöserkirche
  • Dienstags in Avenwedde im Ev. Gemeindehaus der Christuskirche
  • Mittwochs in Rheda-Wiedenbrück im „Haus der Diakonie“, Hauptstraße 90
  • Donnerstags in Spexard im Gemeindehaus der Matthäuskirche, Auf der Haar 64

Gruppenleitungen müssen über einen Hintergrund als Fachkraft verfügen, sei es als Altenpfleger*in, als Krankenschwester oder auch als Heilerziehungspfleger*in. Wer Interesse an einer ehrenamtlichen Mitarbeit hat, erfährt Näheres direkt bei Silke Stitz von der Diakonie Gütersloh unter Telefon 05241 9867 3520

Quelle & Bild: Diakonie Gütersloh

Meistgelesene Artikel

Schließungswelle trifft Kinderläden in Rheda-Wiedenbrück: Ein Stadtteil verliert seine Handelshelden
Lokalnachrichten Rheda-Wiedenbrück

Die Zukunft der Innenstädte in Rheda-Wiedenbrück: Herausforderungen und Chancen

weiterlesen...
Tönnies Gruppe deckt 20% des gesamten Strombedarfs mit Wasserkraft vom Chiemsee
Wissenswertes

Nachhaltigskeits-Meilenstein für den Lebensmittelproduzent aus Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
Die Johannes Lübbering GmbH ist auf der Suche nach Dir!
Job der Woche

Starte Deine Karriere in Herzebrock Clarholz

weiterlesen...

Neueste Artikel

Messerangreifer in Duisburg von eigenem Vater gestoppt
News aus der Welt

Zwei Grundschüler werden in Duisburg mit einem Messer angegriffen. Nun kommen neue Details ans Licht.

weiterlesen...
Grippewelle in Deutschland schwächt sich ab
News aus der Welt

Der Frühling naht: Entsprechend stecken sich so langsam weniger Menschen mit Atemwegsinfektionen an. Vorbei sind die Wellen aber nicht, mahnt das RKI.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Die Alexander Pflüger GmbH & Co. KG sucht Unterstützung!
Job der Woche

Reinigungskraft (m/w/d) auf 538 EUR - Basis in Rheda-Wiedenbrück gesucht

weiterlesen...