20. Januar 2020 / Im Interview

POL-GT: Brand in einem Wohnhaus in Rheda-Wiedenbrück

Gebäude- und Sachschaden beträgt schätzungsweise 30000 Euro

Rheda-Wiedenbrück (FK) - Am Donnerstag (16.01., 22.45 Uhr) kam es in einem Wohnhaus an der Straße Am Bahndamm zu einem Brand.

Zeugen bemerkten das Feuer in einer Wohnung des Mehrfamilienhauses. Dessen 69-jähriger Bewohner musste durch Kräfte der Feuerwehr aus einem Fenster aus der Wohnung gebracht werden. Der 69-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Krankenwagen in ein Gütersloher Krankenhaus gefahren.

Der 42-jährige Zeuge und ein 29-jähriger Zeuge, welche zunächst versuchten den 69-Jährigen aus seiner Wohnung zu holen, erlitten ebenfalls schwere Verletzungen. Sie wurden in ein Krankenhaus nach Oelde gefahren. Ersten Erkenntnissen nach ist das Feuer in dem Schlafzimmer der Wohnung ausgebrochen. Brandursachenermittler der Kreispolizeibehörde Gütersloh haben die Ermittlungen dazu aufgenommen.

Der durch das Feuer entstand Gebäude- und Sachschaden beträgt schätzungsweise 30000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

 

Neueste Artikel:

Gelebte Nachhaltigkeit: Auszeichnung für Schüler-Projekte
Good Vibes

Zwei Projekte des Ratsgymnasiums beim Bundesumweltwettbewerb ausgezeichnet

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Bürgermeister zu Gast beim Podcast „Glaube aufs Ohr“
Im Interview

Bürgermeister zu Gast beim Podcast Glaube aufs Ohr

weiterlesen...
Helfer*innen während der Corona-Krise in Rheda-Wiedenbrück
Im Interview

Dominic Brune - Stadtbeauftragter des Malteser Hilfsdienstes Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...