15. Oktober 2019 / Im Interview

Interview mit Celine - Azubi im 2. Ausbildungsjahr als Industriekauffrau bei Sita Bauelemente GmbH

Azubis im Interview

Hallo Celine! Du machst Deine Ausbildung zur Industriekauffrau. Wie kamst Du auf die Idee, Dich bei Sita zu bewerben?

Hallo! Ich habe in der Schule Stellenanzeigen vorgelegt bekommen, unter anderem auch eine von Sita. Nachdem ich mir diese durchgelesen habe, schaute ich mir die Homepage an, da mir Sita vorher nicht bekannt war und ich gar nicht wusste, was die machen, was dort hergestellt wird, also wo überhaupt der Schwerpunkt liegt.

Und dann ist der Funke gleich übergesprungen? Warst Du sofort fasziniert?

Genau, nein also wie gesagt, ich habe mir die Homepage angesehen und habe erst einmal versucht zu verstehen, was Sita produziert denn mit Gullys hatte ich bis dahin nie etwas zu tun. Der erste Blick war GELB....die Firmenfarbe von Sita. Dadurch fühlte ich mich gleich angesprochen, da es einen freundlichen Eindruck auf mich machte.

Aber Du hast Dich doch nicht wegen der Farbe entschieden Deine Bewerbung zu senden, oder?

Die war in der Tat nicht der Grund. Für mich war es wichtig, meine Ausbildung nicht in einem Großbetrieb bzw. Konzern zu machen, da ich nicht eine von vielen Auszubildenden sein wollte. Sita ist ein mittelständisches Unternehmen und das hat man auf der Homepage u.a. durch die Historie gut dargestellt. Mir war es wichtig, dass sich nach der Ausbildung eine Perspektive bietet und die sehe ich in einem mittelständischen Unternehmen eher, als in einem Konzern. Somit war die Entscheidung gefallen und meine Bewerbung an Sita ging raus.

Was hast Du alles geschickt und wie?

Meine Unterlagen enthielten das Anschreiben, Lebenslauf inkl. Bild, Praktikumszeugnisse, die letzten zwei Schulzeugnisse, sowie die Teilnahmebestätigungen verschiedener Kurse, die ich besucht habe. Da ich auffallen wollte, gab ich meine Bewerbungsmappe persönlich am Empfang ab. Natürlich geht das aber auch per Mail.

Wie lange musstest Du auf eine Nachricht warten und was passierte?

Gar nicht lange, ich bekam bereits nach einer Woche eine Rückmeldung. Glücklicherweise mit einem Terminvorschlag zu einem persönlichen Gespräch. Da war ich echt happy. Nach dem Gespräch wurde ich nach zwei Wochen angerufen und zu einem weiteren Gespräch eingeladen. Dies war aber zu meiner Überraschung kein Gespräch, nein mir wurde die Stelle zugesagt und der Ausbildungsvertrag überreicht.

Wie ging es dann weiter? Nachdem Du das ok erhalten hast?

Meine Ausbildung startete im September 2018. Der erste Tag war faszinierend. Der komplette Tag war durchgeplant. Für Angst vor dem Unbekannten war gar keine Zeit. Jeder war darüber informiert, dass ich mit der Ausbildung beginne und dadurch wurde ich von allen freundlich empfangen. Es war überwältigend.

Wann bist Du dem Chef begegnet? Wie ist er so?

Direkt am ersten Tag wurden wir einander vorgestellt. Ich hatte Respekt, da er der Chef ist aber sobald wir ins Gespräch kamen verflog die Unsicherheit, da er ein Chef ist, der bodenständig ist und tagtäglich mit seinen Mitarbeitern in Kontakt steht. Ein Chef zum Anfassen und einem offenen Ohr für seine Mitarbeiter.

Was findest Du nun nach 12 Monaten besonders gut?

Das man sich hier auf jeden verlassen kann und hier jeder als Mensch behandelt wird. An meinen Aufgaben gefällt mir, dass sie abwechslungsreich sind und ich in alle Abteilungen reinschauen kann. Und was ich besonders toll finde; In den Pausen sitzen alle zusammen in der Küche und wir lachen viel zusammen.

Was würdest Du ändern?

Gar nichts, im Ernst. Ich freue mich über meine Ausbildung bei Sita und darüber, dass ich so viel vermittelt bekomme.

Was sind Deine Wünsche für die Zukunft?

Nach meiner Ausbildung möchte ich bei Sita bleiben.

Gibt es da Chancen?

Ja, denn Sita bildet nur so viele Azubis aus, wie dann auch wirklich übernommen werden. Daher habe ich mich mit meiner Entscheidung auch nicht schwer getan, meine Ausbildung bei Sita zu starten.

Hast Du Tipps für eine Bewerbung?

Schreibt nicht zu allgemein, keine Muster aus dem Internet, seid authentisch in der Bewerbung denn bei Sita musst Du, neben Deinen Noten, als Person passen.

Lieben Dank Celine für das Interview.

Das könnte Dich auch interessieren:

Unsere inhabergeführten Geschäfte unter dem Einfluß von Corona
Im Interview

Fabian Otterpohl - Otterpohl Matratzen e.K.

weiterlesen...
Unsere inhabergeführten Geschäfte unter dem Einfluß von Corona
Im Interview

Petra Michels - Inhaberin von Reisebüro Behrens

weiterlesen...