27. März 2021 / Good Vibes

Ein behindertengerechtes Fahrzeug für die Familie von Atahan aus Oelde

Aktion Kinderträume

Aktion Kinderträume e.V.

Das Leben von Atahan und seiner Familie aus Oelde ist geprägt von der schweren Krankheit des Zweieinhalbjährigen. Der schwerstbehinderte Junge leidet unter einem unheilbaren Gendefekt und ist daher rund um die Uhr auf Pflege angewiesen. Der Verein Aktion Kinderträume aus Rheda-Wiedenbrück hat der Familie nun aber einen Lichtblick beschert: In dieser Woche übergab Schirmherrin Margit Tönnies ein behindertengerechtes Auto an seine alleinerziehende Mutter. Damit soll der Alltag der Oelder Familie erleichtert werden.

Atahan kann wegen seiner Erkrankung weder alleine sitzen noch laufen. Dennoch beschreibt ihn seine Mutter als lebensfrohes Kind. Auch wenn Neurologen nicht genau sagen können, um was für einen Gendefekt es sich genau handelt, so haben sie der Familie vor kurzem die schwere Nachricht überbracht, dass ihr Sohn wird nie wieder gesund wird.

Der Zweieinhalbjährige ist wegen seiner Beeinträchtigung ständig auf Pflege angewiesen. Da Atahan immer größer und schwerer wird, ist es sehr mühsam für seine Mutter, ihn im Kindersitz zu platzieren und seinen Rehabuggy ein- und auszuladen. Selbst die alltäglichen Dinge, wie beispielsweise Einkäufe erledigen, gestalten sich sehr schwierig. Seine Mutter kümmert sich nach Kräften rührend um ihn, kann dadurch selbst aber nur noch halbtags in der Nachtschicht in einem Pflegeheim ihrer Arbeit nachgehen. Aufgrund der fehlenden Einnahmen ist sie auf Aktion Kinderträume zugegangen und hat um Unterstützung gebeten – und das mit Erfolg: Denn der Rheda-Wiedenbrücker Verein hat jetzt den Anschaffungspreis in Höhe von 27.650 Euro für ein behindertengerechtes Auto mit Rollstuhlrampe übernommen. „Wir hoffen, dass wir Atahan und seiner Mutter damit den schwierigen Alltag erleichtern und den beiden tatkräftig unter die Arme greifen können“, sagte Schirmherrin Margit Tönnies bei der Übergabe des Autos. 

13.100 Euro des Anschaffungspreises stammen von einem Spendenaufruf von Johannes Hüser aus Rheda-Wiedenbrück. Anlässlich seiner Verabschiedung als Sparkassendirektor und Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Wiedenbrück verzichtete er auf Abschiedsgeschenke und bat seine Gäste stattdessen um eine Spende für Aktion Kinderträume. Dabei kam die stolze Summe zusammen. „Wir bedanken uns bei Johannes Hüser für die großzügige Spende, die in die Anschaffung des Fahrzeugs für Atahans Familie geflossen ist“, ergänzte Margit Tönnies.

Neueste Artikel:

Das könnte Dich auch interessieren:

Einstein meets Nepomucenum
Good Vibes

Brieffreundschaften zwischen dem EG und GNR

weiterlesen...