2. Februar 2022 / Good Vibes

Drei Familien freuen sich über behindertengerechte Fahrzeuge

Aktion Kinderträume

Noch kurz vor Weihnachten konnte Aktion Kinderträume drei Familien mit schweren Schicksalen sehr glücklich machen. Alle Familien sind durch die Erkrankung eines oder mehrerer Kinder auf ein behindertengerechtes Fahrzeug angewiesen und haben Aktion Kinderträume um Unterstützung gebeten. Am 20. Dezember kamen die Familien nach Rheda-Wiedenbrück, wo ihnen durch die Unterstützung von Aktion Kinderträume und privaten Spendern die neuen Autos übergeben wurden.

Ein behindertengerechtes Fahrzeug für Dilwar und Lara

Der vierjährige Dilwar und seine dreijährige Schwester Lara waren ebenfalls bei der Autoübergabe dabei. Beide leiden am Bardet-Biedl-Syndrom, das mit einer gravierenden Entwicklungsstörung, rezeptiver Sprachentwicklungsstörung und Adipositas einhergeht. Aufgrund ihrer schweren körperlichen und geistigen Behinderung sind die beiden Kinder rund um die Uhr auf Betreuung, Pflege und Interaktion angewiesen. Mit anderen Menschen nehmen sie keinerlei Blickkontakt oder Kommunikation auf. Dilwar ist zudem fast jede Nacht über mehrere Stunden wach. Außerdem sind beide auf spezielle Rollstühle angewiesen. Gemeinsam mit ihren Eltern leben die beiden Kinder in Dortmund in einer kleinen Wohnung im zweiten Stock ohne Aufzug. Ohne ein eigenes Auto gestalten sich die regelmäßigen Besuche von Ärzten und Spezialkliniken mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr schwierig und aufwändig.

Das neue behindertengerechte Fahrzeug mit zwei Rollstuhlplätzen kann den Alltag der Familie in Zukunft um ein Vielfaches erleichtern. Bei den Anschaffungskosten von 51.500 Euro hat neben Aktion Kinderträume auch Uli Hoeneß unterstützt. Sein Versprechen, die TV-Gage, die er als Fußball-Experte bei RTL an der Seite von Florian König erhalten hat, an Aktion Kinderträume zu spenden, hat er mit großartigen 25.000 Euro eingelöst. Diese Gage floss zusammen mit der 10.000 Euro Spende von seinem Sohn Florian Hoeneß im Namen der HoWe Wurstwaren direkt den Anschaffungskosten zu.

Mehr Mobilität für Luisa und ihre Familie

Auch Luisa und ihre Familie wohnen in Dortmund und konnten sich über ein behindertengerechtes Fahrzeug von Aktion Kinderträume freuen. Die 15-Jährige Luisa leidet an einer schweren angeborenen Herzerkrankung, dessen Zustand sich nicht mehr verbessern wird. Die Operationen konnten nur lebenserhaltend durchgeführt werden. Durch den schweren Verlauf ist sie seit einigen Jahren auf einen Rollstuhl angewiesen - seit diesem Jahr sogar mit unterstützendem Elektroantrieb. Trotz ihres schweren Schicksals ist Luisa ein zufriedenes und fröhliches Mädchen. Ihre alleinerziehende Mutter und ihr großer Bruder, der glücklicherweise gesund und gelernter Gesundheits- und Krankenpfleger ist, unterstützen Luisa wo immer sie können. Luisas Mutter leidet selbst an Weichteilrheuma sowie den Folgen eines Bandscheibenabrisses und eines Schlaganfalls.

Das Auto von Luisas Bruder ist nicht für ihren Rollstuhl geeignet. Zudem nimmt Luisa Blutgerinnungsmittel und muss daher jeder Unfallgefahr aus dem Weg gehen. Arztbesuche und Ausflüge sind deshalb nur sehr schwer umsetzbar. Die Anschaffungskosten über 28.500 Euro für ein behindertengerechtes Fahrzeug mit Rollstuhlrampe übernimmt Aktion Kinderträume für Luisa und ihre Familie. Großzügige 10.000 Euro spendet zudem das Ehepaar Renate und Klaus Gehring, die die Arbeit von Aktion Kinderträume sehr schätzen.

Genug Platz für Ömer und seinen Rehakinderwagen

Der 3 Jahre alte Ömer ist ein fröhliches Kind und dennoch durch seine Erkrankung auf seinen Rollstuhl angewiesen. Nach seiner anfangs normalen Entwicklung wurde bei ihm während eines Arzttermins eine Veränderung an der Netzhaut festgestellt. Daraufhin wurde das Tay-Sachs-Syndrom bei ihm identifiziert - eine neurodegenerative Erkrankung bei der nach und nach Zellen im Gehirn absterben. Mittlerweile wird Ömer über eine Magensonde ernährt, sieht nur noch sehr schlecht, leidet unter epileptischen Anfällen und kann sich nur noch sehr schwer bewegen. Er und seine Familie wohnen in Castrop Rauxel im Kreis Recklinghausen.

Um Ömer für Arztbesuche und Ausflüge direkt über eine Rollstuhlrampe ins Auto schieben und all seine Hilfsmittel sowie seinen Rollstuhl und Rehakinderwagen transportieren zu können, benötigt die Familie dringen ein behindertengerechtes Fahrzeug. Bei der Anschaffung eines solchen PKWs im Wert von 28.500 Euro hat Aktion Kinderträume unterstützt. Zudem wurden großzügige 25.000 Euro vom Unternehmen „PRS Family Trust“ durch Rainer Schorr gespendet.

Bildzeile (v.l.n.r.): Die Familien von Luisa, Dilwar und Lara sowie Ömer freuen sich über ihre neuen behindertengerechten Fahrzeuge. Bei der Autoübergabe waren vom Autohaus Thiel Patrick Walter und Thomas Klemm, Martina Werner vom Verler Leben sowie Margit Tönnies als Schirmherrin und Silke Wallhorn von Aktion Kinderträume dabei.

Meistgelesene Artikel

Tevex Logistics setzt auf E-Sattelzugmaschine mit Stern
Partner News

Absichtserklärung für Bestellung über 50 eActros LongHaul

weiterlesen...

Neueste Artikel

Februar beginnt mit Wind und Wolken
News aus der Welt

Der zweite Monat des Jahres zeigt sich zu Beginn von seiner grauen Seite. Wind und Wolken dominieren das Wetter.

weiterlesen...
Prozess wegen Wilderei gegen verurteilten Polizistenmörder
News aus der Welt

Für den Mord an zwei Polizisten vor einem Jahr in der Westpfalz ist ein Saarländer bereits verurteilt worden. Jetzt doht ihm eine weiterer Prozess - wegen Jagdwilderei.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Martina Drosten gewinnt bei DANKE-Auslosung der Sparlotterie Erlebnisgutschein von Jochen Schweizer
Good Vibes

Sparlotterie verbindet sparen, Gemeinnütziges in der Region und die Chance auf Preise

weiterlesen...