21. November 2020 / Good Vibes

Die Weihnachtspäckchen Aktion war erfolgreich!

Die Ev. Versöhnungs-Kirchengemeinde Rheda-Wiedenbrück bedankt sich herzlich

Trotz vieler Einschränkungen gab es viele gefüllte Schuhkartons
von VS

Auch dieses Jahr sind wieder viele befüllte Schuhkartons und viele weitere Päckchen für Kinder und Senioren in Lettland gespendet worden.

Pressemitteilung Freundeskreis Matiši der Ev.Versöhnungs-Kirchengemeinde Rheda-Wiedenbrück:

Große Erleichterung herrscht beim Freundeskreis Matiši der Ev. Versöhnungs-Kirchengemeinde Rheda-Wiedenbrück, denn trotz vieler Einschränkungen durch die Corona-Pandemie konnten in diesem Jahr mehr als 200 weihnachtlich gestaltete und befüllte Schuhkartons für Kinder und 180 Schuhkartons für Senioren gesammelt werden. Die Päckchen wurden von vielen Privatpersonen, Kindern der Kinderkirche in Wiedenbrück sowie Schülerinnen und Schülern des Ratsgymnasiums Wiedenbrück und der Moritz-Fontaine-Gesamtschule in Rheda gespendet.
 
Wegen der erforderlichen Einschränkungen musste in diesem Jahr die Sammlung für die Partnergemeinde anders als sonst erfolgen. So durften im Ev. Gemeindehaus ausschließlich Weihnachtspäckchen sowie Lebensmittel angenommen werden, die nur von jeweils 2 Haushalten verpackt und beschriftet wurden. Daher wurde erstmals eine weitere Abgabemöglichkeit in Herzebrock-Clarholz organisiert. 
 
„Wir sind erleichtert über so viel Unterstützung und bedanken uns bei allen Spendern und Helfern, die unsere Aktion auch in diesem Jahr wieder begleitet haben, ganz herzlich. Jedes Päckchen ist eine Botschaft an die Kinder und Erwachsenen in Matiši: Wir denken an euch! Wir wollen euch eine Freude machen“, bedankt sich Birgit Strothenke, die die Sammlung ehrenamtlich organisiert, im Namen aller Beschenkten in Lettland.
 
Weitere Hilfsgüter wie Kleidung, Schuhe oder medizinische Hilfsmittel konnten in diesem Jahr nur nach vorheriger Absprache privat abgegeben werden. Trotzdem kamen über 300 Bananenkartons mit Spenden zusammen. Die fertig gepackten und beschrifteten Kartons wurden inzwischen von Mitarbeitern des Bauhofes des Kreises Gütersloh abgeholt und zur Sammelstelle gebracht. Durch einen von dem Partnerschaftskoordinator der Kreisverwaltung organisierten Transport Anfang Dezember sollen sie rechtzeitig zu Weihnachten die Gemeinde in Matiši erreichen.
 
Dort werden die Weihnachtspäckchen für Kinder unter Corona-Bedingungen verteilt. Zu Hause in den Familien werden die Päckchen dann geöffnet und sicherlich viel Freude bereiten. Sie sind beispielsweise gefüllt mit Schulbedarf, Zahnbürste und Zahnpasta, Süßigkeiten, einer Kerze, einem Kuscheltier und einem kleinen Spielzeug.
 
Die Weihnachtspäckchen für Senioren werden von Mitgliedern der Ev. Kirchengemeinde in Matiši an bedürftige ältere Menschen verteilt. Sie besuchen die Senioren, die nicht mehr mobil sind, zu Hause und überreichen die Päckchen dann persönlich. Die Seniorenpäckchen sind mit Kaffee, Fleisch- und Fischkonserven, Brühwürfel, Marmelade, Seife, Zahnpasta, Zahnbürste, Süßigkeiten und Gebäck gefüllt. Aufgrund der schwierigen Situation werden in diesem Jahr auch wieder Lebensmittel wie beispielsweise Konserven und Backzutaten nach Matiši geschickt.
 
„Gerade in diesem durch Corona geprägten Jahr warten Kinder und Senioren ganz besonders auf die Weihnachtspäckchen“, berichtete Arturs Rudzitis aus Matiši in einem Telefongespräch. „Für viele Familien hat sich die finanzielle Situation durch die Corona-Pandemie noch einmal verschärft. So sind viele Arbeitsplätze durch die Schließung der Kindergärten und Schulen sowie in den Hotels weggefallen. Viele Menschen gehen mit großen Sorgen und Ängsten in die Adventszeit. Weihnachtsgeschenke können sich einige Familien nicht leisten und so werden die Päckchen und auch die Lebensmittelspenden in diesem Jahr hier schon sehnsüchtig erwartet. Danke für Ihre Unterstützung!“.
 
Die lettische Regierung hatte schon im Frühjahr drastische Maßnahmen eingeleitet, um die Ausbreitung von COVID-19 zu verhindern. Dieses gelang auch zunächst, doch seit Anfang November gelten auch in Lettland wieder starke Einschränkungen im öffentlichen und privaten Leben. Staatliche Hilfsleistungen für ältere Menschen sowie kinderreiche oder allein erziehende Familien sind dort sowieso schon gering. Bereits im Frühjahr reichten die von der lettischen Regierung wegen der Corona-Pandemie gewährten finanziellen Zuschüsse nicht aus, so dass schon im Mai 30 Familien mit Lebensmitteln dank finanzieller Unterstützung aus Rheda-Wiedenbrück geholfen werden konnte. 
 
Weitere Informationen gibt es bei Birgit Strothenke unter Tel. 05242/931587.
 
Auf dem beigefügten Foto sind Gerhard Vogel vom Bauhof des Kreises Gütersloh und Birgit Strothenke vom Freundeskreis Matiši beim Abholen Pakete abgebildet.
 

Neueste Artikel:

Alleinunfall - 22-Jähriger schwer verletzt
Polizeimeldung

Fahrer kam von der Fahrbahn ab

weiterlesen...
SC Wiedenbrück: Kaptan knippst den Dreier ab
Sport in Rheda-Wiedenbrück

1:0 Auswäertssieg beim Wuppertaler SV

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Die neue Heimatliebe-Serie von Blende 11
Good Vibes

Zum Verschenken und Behalten

weiterlesen...
Rhedas Innenstadt leuchtet
Good Vibes

Danke an Initiative Rheda e.V.

weiterlesen...