27. Juni 2023 / Good Vibes

Bildungsfonds Rheda-Wiedenbrück: 10 Jahre schnelle Hilfe für junge Menschen

Flächendeckendes Förderprogramm stellte mehr als 5.400 Mal Gelder zur Verfügung

Wenn viele sich zusammentun und eine gute Sache unterstützen, dann entsteht flächendeckende Wirkung: Ein Beispiel dafür ist der Bildungsfonds, der jetzt 10 Jahre alt wird. 56 Partner – Stiftungen, gemeinnützige Organisationen, Unternehmen und Persönlichkeiten und auch die Stadt Rheda-Wiedenbrück – haben sich seit 2012 zusammengeschlossen, damit alle Kinder in unserer Stadt gut aufwachsen können, unabhängig von der finanziellen Situation ihrer Familien. 

Im Jahr 2013 startete das flächendeckende Förderprogramm, das junge Menschen aus Familien mit erhöhtem Armutsrisiko schnell, direkt und unauffällig unterstützt. Alle Kitas, alle Grundschulen, Förderschulen, die weiterführenden und berufsbildenden Schulen sowie die Jugendwerkstatt Kultur haben Zugang zum Bildungsfonds.

Seitdem wurden mehr als 5.400 Mal Gelder für Lernförderung, Sprachförderung, Mahlzeiten, Kultur- und Sportförderung, Arbeitsmaterial für die Schule oder Kleidung, Ausflüge, Klassenfahrten und eintägige Bildungsmaßnahmen zur Verfügung gestellt. Auch die Berufsorientierung wird durch den Bildungsfonds unterstützt. Durch den Bildungsfonds konnten die Kitas und Schulen bisher mehr als 360.000 Euro nutzen.

Organisiert und gesteuert wird der Bildungsfonds durch die Bürgerstiftung, das Stadtfamilienzentrum Rheda-Wiedenbrück, des Caritas Verbandes für den Kreis Gütersloh und die Stadt Rheda-Wiedenbrück. »Wir sind froh, dass wir über die Schulen und Kitas jungen Menschen schnell und unbürokratisch helfen können – gerade in Krisenzeiten fehlt es in Familien oft am Nötigsten«, so Esther Hartmann vom Stadtfamilienzentrum. Sie weist auch darauf hin, dass der Bildungsfonds ausschließlich dann genutzt wird, wenn staatliche Mittel nicht zur Verfügung stehen. »Trotz der an sich guten staatlichen Unterstützung für junge Menschen gibt es immer wieder Lücken, die der Bildungsfonds schließt: Von der langfristigen Lernhilfe, über die Förderung besonderer Begabungen bis hin zum fehlenden Schulmaterial.« Die pädagogischen Fachkräfte, so Hartmann, kennen die ihnen anvertrauten jungen Menschen am besten: Daher können sie auch schnell entscheiden, wie am besten geholfen werden kann – ganz ohne umständliche Anträge. 

Seitens der Bürgerstiftung koordiniert Claudia Wilm den Bildungsfonds. Sie ist im Kontakt mit den zahlreichen Spendern, die den Bildungsfonds seit Jahren ermöglichen. »Ihnen gebührt ein großes Dankeschön, denn ihre Großzügigkeit und Verlässlichkeit macht dieses außergewöhnliche Projekt erst möglich«, sagt sie. Sie ist beeindruckt davon, wie viele Personen in Rheda-Wiedenbrück jungen Menschen helfen wollen: »Der Wunsch, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene auf dem bisweilen schwierigen Bildungsweg zu unterstützen, steht für Viele ganz oben bei ihren gemeinnützigen Überlegungen.« Wie die vergangenen Jahre zeigen, ist es gut, dass dies durch den Bildungsfonds leicht und wirkungsvoll machbar ist. Da die Lebenshaltungskosten vielen Familien zu schaffen machen, sind Spenden nach wie vor herzlich willkommen.  

Weitere Infos:
Website: www.buergerstiftung-rhwd.de
Kontakt: info@buergerstiftung-rhwd.de  

Bildunterschrift: Claudia Wilm (l.) und Esther Hartmann (r.) blicken zurück auf 10 Jahre Bildungsfonds.

Meistgelesene Artikel

Schließungswelle trifft Kinderläden in Rheda-Wiedenbrück: Ein Stadtteil verliert seine Handelshelden
Lokalnachrichten Rheda-Wiedenbrück

Die Zukunft der Innenstädte in Rheda-Wiedenbrück: Herausforderungen und Chancen

weiterlesen...
Tönnies Gruppe deckt 20% des gesamten Strombedarfs mit Wasserkraft vom Chiemsee
Wissenswertes

Nachhaltigskeits-Meilenstein für den Lebensmittelproduzent aus Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
Die Johannes Lübbering GmbH ist auf der Suche nach Dir!
Job der Woche

Starte Deine Karriere in Herzebrock Clarholz

weiterlesen...

Neueste Artikel

Forscher erwarten Zunahme von Kriebelmücken in Deutschland
News aus der Welt

Stiche von Kriebelmücken tun weh - und können gefährlich für Mensch und Tier sein. Forschende warnen nun vor einer Zunahme der Insekten.

weiterlesen...
Brustkrebs-Früherkennung künftig bis 75 Jahre
News aus der Welt

Auch Frauen höheren Alters können nun zum Brustkrebs-Screening. Die Umweltministerin hofft, dass sie dies auch zahlreich tun.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Blumenhaus Wagner: Frische Blumensträuße und neue Öffnungszeiten
Good Vibes

Jetzt in der Rektoratsstraße in Rheda-Wiedenbrück entdecken!

weiterlesen...
75 Jahre Engagement für Gesundheit und Wohlbefinden
Good Vibes

Besonderes Firmenjubiläum bei der Homöopathisches Laboratorium Alexander Pflüger GmbH & Co. KG

weiterlesen...