9. Juni 2020 / Aufklärung

POL-GT: 16-Jähriger nach Unfallflucht ermittelt

7.000 € Gesamtsachschaden

Rheda-Wiedenbrück (JP) - Am frühen Freitagmorgen (05.06., 02.05 Uhr) erhielt die Polizei zunächst einen Hinweis über eine Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz "Am Werl", bei dem ein Wohnmobil beschädigt wurde und einige Zeit später den Hinweis über einen beschädigten PKW an der Dachsstraße.

Aufgrund der korrespondierenden Schäden konnten beide Unfälle zusammengeführt werden.

Zeugen machten Angaben zu einem 16-Jährigen Rheda-Wiedenbrücker, der im Laufe der Ermittlungen angetroffen werden konnte.

Der 16-Jährige gestand zunächst, ohne Wissen seiner Eltern, deren PKW entwendet zu haben und im Anschluss zu dem Parkplatz "Am Werl" gefahren zu sein.

Auf dem Parkplatz beschädigte er das geparkte Wohnmobil und flüchtete im Folgenden vom Unfallort, ohne seine Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen und eine Schadensregulierung zu ermöglichen.

Den PKW stellte er beschädigt ohne das Wissen der Eltern wieder an der Wohnanschrift ab.

Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 7.000 Euro.

Gegen den 16-Jährigen wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0

Neueste Artikel:

Parkplatz-Sperrung unter Brücke am Jägerheim
Baustellen und Sperrungen

Dauerparker sollten ihr Fahrzeug bis 16. Mai entfernen

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren: