8. August 2019 / Allgemeines

Zeugen stoppten Alkohol-Fahrt

Ermittlungsverfahren eingeleitet

Polizeimeldung

Am Mittwoch (7.8.2019) meldeten Zeugen der Polizei Gütersloh gegen 19.00 Uhr einen Autofahrer, der mit starken Schlangenlinien vom Bosfelder Weg über die Herzebrocker Straße bis hin zur Fontainestraße fuhr.

Dabei kam er immer wieder nach links von seiner Fahrspur ab und touchierte die Bordsteinkanten. Es entstand Sachschaden.

Ein Zeuge, der vor dem Mercedes-Fahrer fuhr, reduzierte seine Geschwindigkeit deutlich, so dass der Schlangenlinien-Fahrer letztendlich anhielt. Der 58-jährige Fahrer des Wagens machte einen augenscheinlich alkoholisierten Eindruck. An seinem Auto hatten sich beide rechte Reifen von den jeweiligen Felgen gelöst.

Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholvortest verlief positiv. In einem nahegelegenen Krankenhaus wurde dem Rheda-Wiedenbrücker eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Das könnte Dich auch interessieren:

Landesförderungen für Bauprojekte in Rheda-Wiedenbrück
Allgemeines

Fördermittel für Sanierung und besser Anbindung an den Nahverkehr

weiterlesen...
Kreis Gütersloh: Fragen und Antworten nach Erlass der Allgemeinverfügung
Allgemeines

Schnelltests in Unternehmen / Selbsttests / Sportstätten

weiterlesen...