21. Juni 2021 / Allgemeines

Wirtschaftswegekonzept: Bürgerbeteiligung startet

Zukunfts-Projekt mitgestalten

Gesellschaft für kommunale Infrastruktur

Die Stadt-Rheda-Wiedenbrück lässt derzeit ein kommunales Wirtschaftswegekonzept erstellen. Dabei geht es darum, das Wegenetz den aktuellen Nutzerbedürfnissen anzupassen: Wegebeziehungen verlagern sich, landwirtschaftliche Fahrzeuge sind größer geworden, die Wege werden stärker freizeitlich genutzt. Diese unterschiedlichen Interessen und Anforderungen soll das Konzept erfassen. Die Bürger sind zur Beteiligung am Prozess eingeladen.

Auf dieser Homepage finden alle Interessierten ein Video über das Wirtschaftswegekonzept - sowie ab Montag, 12. Juli, den Link zur virtuellen Bürgerversammlung.

Alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt-Rheda-Wiedenbrück sind aufgerufen, bei diesem wichtigen Zukunfts-Projekt mitzuwirken und sich einzubringen. Dazu werden im Laufe des Jahres verschiedene Beteiligungsformate angeboten. Auch ein Bürgerdialog-Portal wird eingerichtet.

Das Konzept in der Stadt-Rheda-Wiedenbrück soll bis Herbst 2021 erstellt sein und einen Ausblick auf die nächsten 20 bis 25 Jahre geben. Es dient dann der Stadt als Handlungsempfehlung. Zugleich ist es zwingende Voraussetzung, um Fördermittel zur Modernisierung der Wirtschaftswege aus der „Förderrichtlinie Wirtschaftswege“ zu beantragen.

Zum Hintergrund:

Land- und forstwirtschaftliche Fahrzeuge sind in den letzten Jahren größer, breiter und schwerer geworden. Dadurch stoßen die Wirtschaftswege vielerorts an die Grenzen der Nutzungsmöglichkeit. Die Nutzung für Zwecke wie Freizeit, Tourismus, Erholung, Daseinsvorsorge oder zur Produktion erneuerbarer Energien macht es erforderlich, den Ist-Zustand und den tatsächlichen Bedarf besser einzuschätzen. Mit vielfältiger Bürgerbeteiligung sollen die zukünftigen Kategorien festgelegt werden.

Das Land NRW fördert das Projekt mit 75 Prozent der Gesamtkosten. Die Mittel entstammen dem NRW-Programm „Ländlicher Raum 2014-2020“ aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des Ländlichen Raums (ELER). Mit den Leistungen wurde die Ge-Komm GmbH I Gesellschaft für kommunale Infrastruktur aus dem Osnabrücker Land beauftragt.

Bild, Copyright: Ge-Komm GmbH : Die Meßfahrzeuge der Ge-Komm sind derzeit auf den Wirtschaftswegen in der Stadt unterwegs.

Quelle: Stadt Rheda-Wiedenbrück

Meistgelesene Artikel

Das FryHouse lässt keine Wünsche offen
Partner News

Hähnchen frisch und knusprig

weiterlesen...
Herzbericht: Negative Folgen des Pandemiejahrs 2020?
News aus der Welt

Mehr als 300.000 Todesfälle durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen wurden für das Jahr 2020 gezählt. Der neue Herzbericht mahnt den Rückgang wichtiger Operationen an.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Lebenslange Freiheitsstrafe für Raubmord am Hamburger Michel
News aus der Welt

Im März ist ein Mann nahe des Hamburger Michels getötet und ausgeraubt worden. Nun ist ein 47-Jähriger verurteilt worden.

weiterlesen...
Kita-Angriff stürzt Thailand in Trauer
News aus der Welt

Thailand trauert um die Toten des Massakers in einer Kita. Eltern stehen fassungslos vor zwei Dutzend Kindersärgen. Was trieb den Täter zu diesem Gewaltexzess?

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Deine Tankstelle in Wiedenbrück
Allgemeines

Das Team ist jeden Tag für Dich da.

weiterlesen...
Grußwort zum Neuen Jahr 2022
Allgemeines

Bürgermeister Theo Mettenborg

weiterlesen...