12. April 2018 / Allgemeines

Wer traut sich zum Rathaus-Running?

Auftakt am Samstag

Wer traut sich zum Rathaus-Running?

Foto: Auch Wirtschaftsförderin Nikola Weber hat es ausprobiert...

Viele Mutige haben letztes Jahr einen besonderen Blick über Rheda-Wiedenbrück genossen: Sie sind vom37 Meter hohen Rathaus kopfüber die senkrechte Wand hinabgelaufen.

Der Auftakt für dieses Jahr steht jetzt am Samstag, den 14. April ab 11 Uhr an. Professionelle Unterstützung gibt’s vom Veranstalter Schnurstracks-Kletterparks-Team. Zwischen 11 und 17 Uhr können Menschen, die sich trauen, dieses unvergessliche Abenteuer eingehen. Kurzentschlossene können sich unter www.schnurstracks-kletterparks.de informieren und Zeiten reservieren oder sich einfach direkt vor Ort mit etwas Wartezeit vor dem Haupteingang am Infostand melden.

Rathaus-Running ist für Personen ab 14 Jahren auch ohne Klettererfahrung möglich und kostet 49 Euro pro Person. Jugendliche benötigen eine Einwilligung der Erziehungsberechtigten. Eine gewisse sportliche Fitness ist notwendig.

Ihre Nachrichten fehlen auf der Rheda-Wiedenbrück App? 

Meistgelesene Artikel

Erlebt positive Veränderung mit Alexandra Mehlmann
Beratung und Hilfe

Trefft Alexandra Mehlmann persönlich am 7. Juli in ihrer neuen Praxis an der Fuggerstraße in Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
U20-Junioren testen gegen EM-Zweiten Belgien
Sport in Rheda-Wiedenbrück

Wichtiges Länderspiel in Wiedenbrück am Sonntag, 7. Juli, um 14:00 Uhr

weiterlesen...
Ein einzigartiges Ambiente in Wiedenbrück
Partner News

Das Seecafé & Restaurant am Emssee der Flora-Westfalica lädt zum verweilen ein

weiterlesen...

Neueste Artikel

Unschuldsbeteuerung im Prozess um Tod eines Sechsjährigen
News aus der Welt

Für die Anklage ist der Fall klar: Der Vater hat sein Kind in einen Fluss gestoßen. Der Vater bestreitet das vehement. Viele Zeugen sollen helfen, die Vorwürfe zu bewerten.

weiterlesen...
Metalle in Tampons - keine Beeinträchtigungen zu erwarten
News aus der Welt

Eine Studie ergibt, dass vielleicht ein Risiko durch Metalle in Tampons bestehen könnte. Das Thema beunruhigt viele Menschen. Experten betonen: Potenzielle Gefahr geht von anderen Bereichen aus.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie