10. September 2018 / Allgemeines

Wer erkennt die Trickdiebe?

Fahndung mit Phantombildern

Wer erkennt die Trickdiebe?

Die Polizei Gütersloh fahndet aktuell nach zwei Ganoven. Diese ließen sich am späten Nachmittag des 20. Junis 2018 in einem Juweliergeschäft an der Schulte-Mönting-Straße  beraten und gaben dann vor, mehrere Schmuckstücke kaufen zu wollen. Durch einen Trick und geschicktes Verhalten gelang es ihnen, mehrere Ketten und Uhren zu erbeuten. Sie flüchteten anschließend in einer dunkelblauen Limousine, an der ein schwarzer Schriftzug auf gelbem Grund angebracht war.

Von den Tätern wurden zwei Phantombilder angefertigt.

Beschreibung:

  • 1. Täter (für Bild bitte anklicken):
    25-30 Jahre alt, 170 m bis 1,80 m groß, sportliche Statur, gepflegte Erscheinung, kurze, dunkle Haare, schlank, T-Shirt mit Aufschrift Gabbana, blaue Jeans, leicht dunkler Teint, evtl. rumänisch, sprach gebrochen Deutsch
  • 2. Täter (für Bild bitte anklicken):
    25-30 Jahre alt, 1,70 m bis 1,80 m groß, kräftiger, rundes Gesicht, dunkle Haare, dunkles T-Shirt, leicht dunkler Teint, evtl. rumänisch, sprach kein Deutsch

Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer kennt die Trickdiebe oder kann Hinweise auf ihren Aufenthaltsort geben? Wer kann sonst Angaben dazu geben?

Hinweise bitte an die Polizei in Gütersloh unter Tel. 05241/869-0.

Meistgelesene Artikel

Schließungswelle trifft Kinderläden in Rheda-Wiedenbrück: Ein Stadtteil verliert seine Handelshelden
Lokalnachrichten Rheda-Wiedenbrück

Die Zukunft der Innenstädte in Rheda-Wiedenbrück: Herausforderungen und Chancen

weiterlesen...
Tönnies Gruppe deckt 20% des gesamten Strombedarfs mit Wasserkraft vom Chiemsee
Wissenswertes

Nachhaltigskeits-Meilenstein für den Lebensmittelproduzent aus Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
Die Johannes Lübbering GmbH ist auf der Suche nach Dir!
Job der Woche

Starte Deine Karriere in Herzebrock Clarholz

weiterlesen...

Neueste Artikel

Von zwei Autos angefahren: Dreijähriges Kind tot
News aus der Welt

Ein dreijähriges Kind läuft abends auf die Fahrbahn einer Landstraße - und wird von zwei Autos angefahren. Es stirbt noch an der Unfallstelle.

weiterlesen...
Mehr Wildnis wagen: Privatgärten können Naturparadies werden
News aus der Welt

An kaum einer Stelle ist es so einfach, etwas für Artenvielfalt und Umwelt zu bewirken: Man muss nur weniger tun, um Gärten lebendiger zu machen. Doch viele tun sich schwer, ein bisschen mehr Wildnis zuzulassen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie