27. Juli 2017 / Allgemeines

Sanfte Fellträger begeisterten Groß und Klein

Heilpäd. Elterncafé der Kita Tausendfüßler bei den Alpakas

Sanfte Fellträger begeisterten Groß und Klein

Auf besondere Art erlebten Kinder und Eltern den Jahres-Abschluss des heilpädagogischen Elterncafés der Inklusiven Kindertagesstätte »Tausendfüßler«: Sie besuchten eine Alpakazucht, wo sie die Tiere streicheln und am Strick führen konnten. Bei einem zünftigen Picknick ließen sie den Nachmittag ausklingen.

Das Elterncafé ist ein Angebot der Therapeuten der Kita an die Eltern von Kindern  mit  Förderbedarf.  In  regelmäßigen  Treffen  tauschen sich  die Eltern aus oder vertiefen Gespräche mit den Therapeuten. Zum Abschluss eines Kita-Jahres steht ein Ausflug an, und der führte dieses Mal auf den Hof von Kristin Reckmann in Rietberg. Die Diplom-Sozialarbeiterin züchtet dort die südamerikanischen Tiere, bildet sie zu Begleittieren aus und bietet als Fachkraft tiergestützte Intervention an.

Reckmann  gab  einen  Einblick  in  ihre  Arbeit,  den  Kinder  wie  Eltern spannend fanden. Aber richtig groß war die Begeisterung, als alle die kuschelweichen Fellträger streicheln durften. Besonders Mutige konnten auch   zum   Führstrick   greifen   und   eines   der   sanften Großaugen herumführen. Ein tolles Erlebnis für die Drei- bis Sechsjährigen, als das große Tier ihnen ganz aufmerksam folgte.

Für  das  gemeinsame Picknick  hatten  die  Eltern  etliche  Köstlichkeiten mitgebracht, und bei Speisen und Getränken war Gelegenheit, das Jahr und  insbesondere  den  ungewöhnlichen  Ausflug  Revue  passieren  zu lassen.

Im Bild: Mitglieder der Gruppe bei einem Alpaka

Das könnte Dich auch interessieren: