4. März 2019 / Allgemeines

Rosenmontagszug startet eine Stunde später

Wegen Sturmwarnung erst ab 14 Uhr

Termin

Gegen 13 Uhr wird der Höhepunkt der aktuellen Sturmfront in der Stadt erwartet. Ordnungsamt, Polizei, Feuerwehr und Rosenmontagskomitee haben sich deshalb entschlossen, den Zugbeginn um eine Stunde nach Hinten zu verlegen.

Der Zug startet also nun um 14 Uhr an der Ecke Ringstraße/Oelder Straße und wird seinen Weg in der üblichen Weise – nur eben um eine Stunde versetzt – nehmen. Gegen 15.30 Uhr wird der närrische Lindwurm in Höhe der Gaststätte »Emsau« sein. Gegen 16 Uhr wird er von der Hauptstraße in die Lange Straße einfahren.

Das Ordnungsamt bittet alle Teilnehmer und Zuschauer, eine Stunde später zu den üblichen Orten zu kommen und besondere Vorsicht walten zu lassen. Es muss immer noch mit herumfliegenden Gegenständen wie Schildern oder Ästen gerechnet werden. Das Festzelt öffnet voraussichtlich wie geplant um 15 Uhr – vorbehaltlich sich entspannender Wetterlage.

Neueste Artikel:

Regenbogenfahne an der Kirche
Aktuell

Junge Christen schreiben an den Pfarrgemeinderat von St. Vit

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren: