5. Mai 2017 / Allgemeines

Rollerfahrer »aus dem Verkehr gezogen«

Kaum zu glauben: mehr als drei Verstöße gleichzeitig

Rollerfahrer »aus dem Verkehr gezogen«

Gestern Nachmittag (4.5.2017) gegen 17.15 Uhr bemerkte ein Motorrad-Polizist einen Rollerfahrer, der mit hoher Geschwindigkeit auf der Holunderstraße unterwegs war.

Daraufhin hielt der Beamte den 23-jährigen Fahrer aus Gütersloh an. Bei der Kontrolle gab der Gütersloher an, dass er den Roller vor kurzem gekauft und so verändert habe, dass er damit deutlich schneller fahren kann, als ursprünglich vorgesehen. Die dafür erforderliche Fahrerlaubnis fehlte. Außerdem bestand für das Fahrzeug zum Zeitpunkt der Fahrt kein Versicherungsschutz. Polizeiliche Ermittlungen ergaben, dass das schwarze Versicherungskennzeichen am Roller im April von einem anderen Motorroller in Gütersloh gestohlen worden war. Da auch der Verdacht bestand, dass der Roller selbst gestohlen worden war, wurde er für weitere polizeiliche Ermittlungen sichergestellt.

Weiterhin gab der Mann an, Cannabisprodukte geraucht zu haben. Ein deshalb an Ort und Stelle durchgeführter Drogentest verlief positiv. Daraufhin wurde dem 23-Jährigen eine Blutprobe entnommen.

Ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.

Ihre Nachrichten fehlen auf der Rheda-Wiedenbrück App? 

Meistgelesene Artikel

Erlebt positive Veränderung mit Alexandra Mehlmann
Beratung und Hilfe

Trefft Alexandra Mehlmann persönlich am 7. Juli in ihrer neuen Praxis an der Fuggerstraße in Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
U20-Junioren testen gegen EM-Zweiten Belgien
Sport in Rheda-Wiedenbrück

Wichtiges Länderspiel in Wiedenbrück am Sonntag, 7. Juli, um 14:00 Uhr

weiterlesen...
Ein einzigartiges Ambiente in Wiedenbrück
Partner News

Das Seecafé & Restaurant am Emssee der Flora-Westfalica lädt zum verweilen ein

weiterlesen...

Neueste Artikel

Bus nach Unfall fast in der Senkrechten: 31 Verletzte
News aus der Welt

Der Unfall hätte noch viel schlimmer ausgehen können: Ein Reisebus hat sich hochkant in einem Tunneleingang verkeilt. Es gibt 25 Schwerverletzte.

weiterlesen...
Behörden: Mutmaßlicher Täter von Albstadt war in Behandlung
News aus der Welt

Er soll auf seine eigenen Familienmitglieder geschossen haben. Am Ende sind drei Menschen tot und zwei schwer verletzt. Die Ermittler nennen neue Details.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie