21. Januar 2020 / Allgemeines

Ratsgymnasium: Tag der offenen Tür lockt viele Besucher an

Interessierte erhielten einen Einblick in das bunte Schulleben

Im Foyer des Rats II wurde es am 18. Januar kuschelig eng, als Schulleiter Martin Zurwehme und Erprobungsstufenkoordinatorin Eva Terhorst die Besucher gemeinsam mit der Musikbox in Empfang nahmen. Doch beim vielfältigen Angebot des Schnupperunterrichts musste natürlich niemand vor der Tür stehen: In Mathe, Deutsch, Bio, Politik, Kunst oder Musik nahmen die interessierten Kinder an kurzen Testeinheiten teil, ehe am Hauptgebäude der "Markt der Möglichkeiten" eröffnete.

"Die Schule ist wesentlich moderner als ich sie in Erinnerung hatte"

Hier wurde sichtbar, dass die Schule dank guter Zusammenarbeit mit der Stadt als Schulträger nicht nur infrastrukturell modern ausgestattet, sondern auch inhaltlich breit aufgestellt ist: In den Naturwissenschaften konnte selbst experimentiert werden, die Fremdsprachen servierten Köstlichkeiten aus den entsprechenden Ländern, die Künstler luden zum Basteln mit Heißkleber ein. Natürlich ließen es sich die preisgekrönten Kanuten nicht nehmen, auch bei unter zehn Grad eine Runde auf der Ems zu drehen.

Besonders groß war auch das Interesse an der Präsentation der Technikschüler, die die Kommunikation über den Schulserver IServ und den Unterrichts-Einsatz der IPads vorstellten. Die Medienscouts demonstrierten, wie einfach man mit einem eingeschleusten Virus auf Handykameras zugreifen kann und der Ratsblog verriet, wie die Schülerzeitung im Netz entsteht oder wie man einen Podcast zusammenschneidet. "Die Schule ist wesentlich moderner als ich sie in Erinnerung hatte", sagte am Mikrofon ein Mutter und sprach damit vielen Besuchern aus der Seele.

Neueste Artikel:

Regenbogenfahne an der Kirche
Aktuell

Junge Christen schreiben an den Pfarrgemeinderat von St. Vit

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren: