15. November 2018 / Allgemeines

Neuausweisung des Wasserschutzgebiets »Nordrheda-Ems«

Planunterlagen vom 19. November bis inkl. 18. Dezember einsehbar

Neuausweisung des Wasserschutzgebiets »Nordrheda-Ems«

Die Bezirksregierung Detmold beabsichtigt zum Schutz des Grundwassers im Einzugsgebiet der Wassergewinnungsanlagen Rhedaer Forst sowie Sudheide I und II der Stadtwerke Gütersloh die Neuausweisung des Wasserschutzgebietes »Nordrheda-Ems«.

Die Planunterlagen zum Verfahren können vom 19. November bis einschließlich 18. Dezember während der üblichen Öffnungszeiten im Zimmer 419 des Rathauses sowie unter www.rheda-wiedenbrueck.de, Rubrik Bürger & Rathaus > Aktuelles > Meldungen eingesehen werden.

Alle, deren Belange durch das Vorhaben berührt werden, können bis zum Ablauf des 2. Januar 2019 schriftlich oder zur Niederschrift bei der Stadt Rheda-Wiedenbrück, Rathausplatz 13, 33378 Rheda-Wiedenbrück, oder der Bezirksregierung Detmold, Leopoldstraße 15, 32756 Detmold, Einwendungen erheben.

Ihre Nachrichten fehlen auf der Rheda-Wiedenbrück App? 

Meistgelesene Artikel

Erlebt positive Veränderung mit Alexandra Mehlmann
Beratung und Hilfe

Trefft Alexandra Mehlmann persönlich am 7. Juli in ihrer neuen Praxis an der Fuggerstraße in Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
U20-Junioren testen gegen EM-Zweiten Belgien
Sport in Rheda-Wiedenbrück

Wichtiges Länderspiel in Wiedenbrück am Sonntag, 7. Juli, um 14:00 Uhr

weiterlesen...
Ein einzigartiges Ambiente in Wiedenbrück
Partner News

Das Seecafé & Restaurant am Emssee der Flora-Westfalica lädt zum verweilen ein

weiterlesen...

Neueste Artikel

Nach Maskenattesten: Bewährungsstrafe für Arzt rechtskräftig
News aus der Welt

In der Corona-Zeit hat der Mediziner reihenweise Maskenbefreiungsatteste ausgestellt, ohne die Patienten untersucht zu haben. Gegen das Urteil für den Arzt waren Berufungen eingelegt worden.

weiterlesen...
Versuchter Totschlag: Jugendliche stoßen Frau vor Stadtbahn
News aus der Welt

Zwei Frauen geraten in Hannover mit Jugendlichen in Streit. Durch Tritte landet eine 56-Jährige im Gleisbett. Passanten verhindern einen noch schlimmeren Ausgang.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie