15. August 2017 / Allgemeines

Nach wie vor sind viele Fahrzeuge zu schnell

Tempomessungen Am Postdamm

Nach wie vor sind viele Fahrzeuge zu schnell

Am Montag, den 14.8.2017 blitzte die Polizei Am Postdamm zwischen 16 und 20.30 Uhr insgesamt 150 zu schnelle Fahrzeuge (erlaubt sind dort, außerhalb der geschlossenen Ortschaft 50 km/h). 91 Verkehrsteilnehmer werden ein Verwarngeld zahlen müssen, gegen 59 Verkehrsteilnehmer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Die beiden Spitzenreiter (97 bzw. 96 km/h) müssen sich auf ein Bußgeld von 120 Euro, ein Fahrverbot von einem Monat sowie zwei Punkte in Flensburg einstellen.

Da nicht angepasste Geschwindigkeit immer wieder zu schwersten Unfallfolgen führt, wird im Kreis Gütersloh konsequent weiter kontrolliert – mit dem Ziel das Geschwindigkeitsniveau nachhaltig zu senken.

Ihre Nachrichten fehlen auf der Rheda-Wiedenbrück App? 

Meistgelesene Artikel

Der 1. Mai oder
Wusstest du das?

Die Geschichte hinter diesem Feiertag

weiterlesen...
Mitmachen und einen leckeren gefüllten Korb gewinnen!
Aktuell

Aktion gemeinsam mit dem Wochenmarkt Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
Neu bei uns: Dresselhaus IT-Systeme GmbH & Co. KG aus Rheda-Wiedenbrück!
Partner News

Bei ihnen sind Deine IT-Systeme bestens aufgehoben

weiterlesen...

Neueste Artikel

Neuer Weinstein-Prozess mit mehr Opfer-Aussagen
News aus der Welt

Nach der überraschenden Aufhebung des Urteils gegen Harvey Weinstein will die Staatsanwaltschaft den Fall neu aufrollen. Dazu teilte sie jetzt bei einer Anhörung weitere Details mit.

weiterlesen...
Verschollen geglaubte Lennon-Gitarre bringt Millionen
News aus der Welt

Rund ein halbes Jahrhundert lang galt eine Gitarre, die Beatles-Star John Lennon für das Album «Help!» spielte, als verschollen. Jetzt wurde das Instrument für einen Rekordpreis versteigert.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie