24. Juli 2017 / Allgemeines

Kolpingsfamilie Wiedenbrück und kfd St. Aegidius in der Landeshauptstadt Düsseldorf

48 Mitglieder verbrachten einen erlebnisreichen Tag

Kolpingsfamilie Wiedenbrück und kfd St. Aegidius in der Landeshauptstadt Düsseldorf

48 Mitglieder der Kolpingsfamilie Wiedenbrück sowie der Frauengemeinschaft (kfd) St. Aegidius verbrachten einen erlebnisreichen Tag in der Landeshauptstadt Düsseldorf.

Als erstes wurde der neugewählte Landtag besucht. Nach einer Einführung in die Aufgaben des Parlaments konnten alle Besucher auf der Tribüne an einer laufenden Plenarsitzung teilnehmen.

Aktuell beschäftigten sich die Abgeordneten im Beratungsverfahren mit dem Thema: „Rückkehr zu G 9 bis 2018/2019 an den Gymnasien in NRW (neun Schuljahre bis zum Abitur). In einer kontrovers geführten Debatte mit den Abgeordneten erläuterte die neue Bildungsministerin Yvonne Gebauer (FDP) die Vorteile einer Neuregelung.

Höhepunkt des Besuches im Landtag war der Empfang durch den neuen Landtagspräsidenten Andre Kuper aus Rietberg.

Nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken in der Kantine des Landtags rundete eine Schifffahrt auf dem Rhein den informativen Tag ab.

Neueste Artikel:

Regenbogenfahne an der Kirche
Aktuell

Junge Christen schreiben an den Pfarrgemeinderat von St. Vit

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren: