28. Februar 2019 / Allgemeines

Klimaschutzpreis 2019 – vorbildliche Projekte gefragt

Bis 29. April

Termin

Innogy und die Stadt Rheda-Wiedenbrück vergeben seit 2003 jährlich gemeinsam den Klimaschutzpreis. Gefördert werden Maßnahmen, die in besonderem Maße zur Erhaltung der Umwelt oder zur Verbesserung der Umwelt­- und Klimabedingungen beitragen. Bewerben können sich Schulklassen, Kindergärten, Vereine oder Umwelt-AGs aus Rheda-Wiedenbrück.

Auch Privatpersonen können sich bewerben, wenn ihr Projekt der Allgemeinheit zugute kommt und öffentlich zugänglich ist.

Das Preisgeld von 2.500 Euro wird auf drei Preisträger aufgeteilt, der erste Platz gewinnt 1.250 Euro, der zweite 750 Euro und der dritte 500 Euro. Seit 2003 gab es insgesamt 50 Preisträger.

Wer sein Projekt anmelden möchte, sollte seine Aktivitäten kurz darstellen und die Bewerbung rechtzeitig bis Montag, 29. April, einreichen. Gerne können auch Fotos mitgeschickt werden. Wurde Energie eingespart, könnte dies sicher anhand der Abrechnung belegt werden, Presseberichte sind ebenfalls interessante Belege.

Bewerbungen nimmt die Stadt Rheda-Wiedenbrück, Umweltabteilung, Rathausplatz 13, 33378 Rheda-Wiedenbrück oder per E-Mail an umwelt[at]rh-wd.de entgegen. Fragen beantworten die Mitarbeiter der Umweltabteilung, Dorothee Kohlen oder Hans Fenkl, Tel. 05242 963 234 oder -301.

 

Neueste Artikel:

Regenbogenfahne an der Kirche
Aktuell

Junge Christen schreiben an den Pfarrgemeinderat von St. Vit

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren: