8. September 2017 / Allgemeines

Keine Hallenzeiten für »Mustangs« mehr

Stadt Rheda-Wiedenbrück entzieht Genehmigung

Keine Hallenzeiten für »Mustangs« mehr

Die Stadt Rheda-Wiedenbrück stellt dem Sportverein »Westfalen-Mustangs« in der Saison 2017/2018 keine Spiel- und Trainingszeiten in den städtischen Turn- und Sporthallen zur Verfügung.

Diese Entscheidung wurde am Donnerstag im Einvernehmen mit dem Stadtsportverband Rheda-Wiedenbrück getroffen. Der Stadtsportverband beschloss in seiner Sitzung, die Entscheidung der Fachverwaltung zu unterstützen. Vorausgegangen waren monatelange Bemühungen der Verwaltung, den Verein zur Vorlage der erforderlichen Dokumente und Nachweise für die Nutzung städtischer Sportstätten zu bewegen. Der Verein hat jedoch sämtliche Fristen verstreichen lassen.

»Ich bedauere die totale Funkstille des Vereins. Aber wenn ein Verein uns nicht einmal nachweist, dass seine Trainer Erste Hilfe leisten können oder dass er eine Haftpflicht- und Unfallversicherung hat, müssen wir die Notbremse ziehen«, erläutert der Erste Beigeordnete Dr. Georg Robra, der unter anderem für die Sportstätten verantwortlich ist. Die Hallenzeiten gehen jetzt an Vereine, die die notwendigen Nachweise vorgelegt haben.

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel:

Lockdown-Verlängerung bis zum 28. März
Aktuell

Aktuelle Corona-Beschlüsse im Kurzüberblick

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Currywurst im Glas? Na klar, bei der Fleischerei Mix!
Allgemeines

... und viele weitere hausgemachte Spezialitäten

weiterlesen...
Rent an Abiturient: Hilfe gesucht – Hilfe gefunden
Allgemeines

Eine Aktion der Q2 des Ratsgymansiums Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...