5. April 2020 / Allgemeines

Gesichter aus Rheda-Wiedenbrück schwarz-weiß - mal unbekannt, mal bekannt und mal fast prominent

Sarah aus Rheda-Wiedenbrück

Kurzporträt:

Dein Vorname: Sarah

Wie lange lebst Du in Rheda-Wiedenbrück: Ich lebe seit März 2011 in Rheda-Wiedenbrück.

Dein Beruf: Pfarrerin in der Ev. Versöhnungs-Kirchengemeinde Rheda-Wiedenbrück

Dein(e) Lieblingsplatz/plätze: Die Stadtkirche Rheda, „auf dem Land“ in Nordrheda, die Kreuzkirche Wiedenbrück, der Konrad-Adenauer-Platz und ein Stuhl in der Sonne vorm Wiedenbrücker Kaffeekontor.

Dein(e) Lieblingsreataurant(s)/café(s): Das Emshaus in Rheda, Wiedenbrücker Kaffeekontor und Clapperton's Speisekammer.

Deine Lieblingsveranstaltung(en): Evangelische Gottesdienste :-)!,  „Frühling im Park“ im Schlosspark Rheda (früher) und Literatur-Vorstellungsabende bei „Lesart“ in Rheda oder  bei „Güth“ in Wiedenbrück.

Was macht deine Heimatstadt für Dich aus: Meine Heimatstadt ist es ja nicht. Aber an meinem Wohnort, seit über neun Jahren, gefallen mir besonders die Flora Westfalica als „grüne“ Verbindung zwischen Rheda und Wiedenbrück und auch die schönen Fachwerkhäuser an vielen Stellen in beiden Stadtteilen.

Foto: Holger Preuss
Website: www.holgerpreuss.com