12. Januar 2020 / Allgemeines

Gesichter aus Rheda-Wiedenbrück schwarz-weiß - mal unbekannt, mal bekannt und mal fast prominent

Nina aus Rheda-Wiedenbrück

Kurzpoträt:

Dein Vorname: Nina

Wie lange lebst Du in Rheda-Wiedenbrück: Seit unserer Hochzeit vor 22 Jahren.

Dein Beruf: Ich bin leidenschaftliche Friseurin

Dein(e) Lieblingsplatz/plätze: Im Sommer gerne in der Spielerei, unsere Terasse und überall, wo ich unter Freunden bin.

Dein(e) Lieblingsrestaurant(s)/café(s): Das Hohenfelder Brauhaus auch liebevoll "Hopi" genannt und das Restaurant Mykonos.

Deine Lieblingsveranstaltung(en): Der Krammarkt am Kirmesmontag und gaaaanz weit vorne die Karnevalsveranstaltungen.

Was macht deine Heimatstadt für Dich aus: Ich fühle mich hier pudelwohl, weil ich hier einen neuen Freundeskreis lieben und schätzen gelernt habe und meine jecke Seite ausleben darf.

 

Foto: Andy Heuer
Website: www.andyheuer.com

 

Meistgelesene Artikel

Ostergebäck zum Vernaschen
Rezepte

Rezept für Quarkhasen

weiterlesen...
Camper-Hausmesse 2024: Die thiel gruppe bietet ein abwechslungsreiches Programm
Veranstaltungstipp

Vorträge, Camping-Schnäppchenmarkt, Große Technik- und Zubehörausstellung und vieles mehr nicht verpassen

weiterlesen...
Tönnies Gruppe erweitert Geschäftsleitung mit Julia Hupp
Aktuell

Diplomierte Betriebswirtin übernimmt Transformationsprojekte

weiterlesen...

Neueste Artikel

Humanoider Roboter Atlas wird elektrisch
News aus der Welt

Der Roboter Atlas von Boston Dynamics sorgte über die Jahre für viel Aufsehen, wenn er über Hindernisse sprang und tanzte. Jetzt bekommt die Maschine einen schlankeren Körper mit Elektromotoren.

weiterlesen...
Der Ukraine-Krieg als Computerspiel: «Es ist Propaganda»
News aus der Welt

Der Ukraine-Krieg am heimischen PC: In «Death From Above» vom Münchner Publisher Lesser Evil kämpfen Spieler mit einer Drohne gegen russische Angreifer. Kritikern antwortet der Erfinder offensiv.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie