11. Mai 2018 / Allgemeines

Frau bei Brand schwer verletzt

Rauchmelder verhinderten Schlimmeres

Frau bei Brand schwer verletzt

Ein Alarm gestern früh gegen 5.50 Uhr führten Polizei und Feuerwehr zu einem Brand einer Doppelhaushälfte In der Helle.

Die fünf Bewohner waren glücklicherweise durch das Piepen der Rauchmelder geweckt worden. Bevor die Einsatzkräfte eintrafen, waren die Flammen weitestgehend gelöscht und die Bewohner hatten das Haus bereits verlassen.

Vier Kinder entkamen mit leichten Verletzungen. Die 35-jährige Mutter erlitt schwere Verletzungen durch Rauchgase und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Vorsorglich wurden die Kinder ebenfalls ins Krankenhaus gebracht.

Brandexperten der Polizei Gütersloh schließen eine vorsätzliche Brandlegung sowie einen technischen Defekt als Ursache aus.

Das Haus ist momentan nicht bewohnbar. Der Gesamtsachschaden wird momentan auf ca. 50.000 Euro geschätzt. Die Familie kommt vorerst bei Verwandten unter.