29. Juni 2018 / Allgemeines

Ermittlungsverfahren gegen vier Graffiti-Sprayer

Zeugen informierten die Polizei

Ermittlungsverfahren gegen vier Graffiti-Sprayer

Zwei durch den Kulturring als Kunstwerk auf dem Gelände der Flora Westfalica aufgestellte Stellwände sind am Dienstagabend (26.6.2018) gegen 18.15 Uhr von zwei Jugendlichen mit »ACAB« in schwarzer und gelber Farbe besprüht worden.

Ein Zeuge hatte die Tat beobachtet und mit seinem Smartphone gefilmt. Nachdem bei der Polizei am Donnerstag eine Strafanzeige erstattet wurde, sind beide erkannt worden. Demnach soll es sich um einen 15- und einen 16-jährigen jungen Mann aus Rheda-Wiedenbrück handeln. Gegen beide wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Am selben Tag gegen 16.00 Uhr hatten Zeugen der Polizei bereits zwei Sprayer an der Autobahnunterführung an der Flora Westfalica gemeldet.

In unmittelbarer Nähe des Tatortes trafen die Beamten einen 13- und 14-jährigen Jungen aus Rheda-Wiedenbrück an. Beide hatten Spraydosen dabei und gaben zu, zuvor an der Brücke gesprüht zu haben. Nachdem die Jugendlichen ihren Eltern übergeben wurden, wird nun auch gegen sie ermittelt.

Ihre Nachrichten fehlen auf der Rheda-Wiedenbrück App? 

Meistgelesene Artikel

Erlebt positive Veränderung mit Alexandra Mehlmann
Beratung und Hilfe

Trefft Alexandra Mehlmann persönlich am 7. Juli in ihrer neuen Praxis an der Fuggerstraße in Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
U20-Junioren testen gegen EM-Zweiten Belgien
Sport in Rheda-Wiedenbrück

Wichtiges Länderspiel in Wiedenbrück am Sonntag, 7. Juli, um 14:00 Uhr

weiterlesen...
Ein einzigartiges Ambiente in Wiedenbrück
Partner News

Das Seecafé & Restaurant am Emssee der Flora-Westfalica lädt zum verweilen ein

weiterlesen...

Neueste Artikel

Vater beteuert Unschuld in Prozess um Tod des kleinen Sohnes
News aus der Welt

Ein Vater soll sein Kind in einen Fluss gestoßen haben. Der Deutsche bestreitet das vehement. Viele Zeugen sollen helfen, die Vorwürfe zu bewerten. Die acht Geschworenen spielen eine Schlüsselrolle.

weiterlesen...
Metalle in Tampons - keine Beeinträchtigungen zu erwarten
News aus der Welt

Eine Studie ergibt, dass vielleicht ein Risiko durch Metalle in Tampons bestehen könnte. Das Thema beunruhigt viele Menschen. Experten betonen: Potenzielle Gefahr geht von anderen Bereichen aus.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie