10. Januar 2020 / Allgemeines

Die Familienkirche Rheda startet ins neue Jahr – und feiert dabei ihren Abschied

Die Ev. Versöhnungs-Kirchengemeinde lädt herzlich ein

Am Sonntag, den 12. Januar, lädt das Team der Familienkirche im Bezirk Rheda zum Auftakt im neuen Jahr ein.
Gleichzeitig wird das der letzte Gottesdienst für alle Generationen in diesem Format sein.
Ab März laden der Bezirk Rheda ebenso wie der Bezirk Langenberg zu einem neuen Gottesdienst-Projekt insbesondere für Kinder ein.

Eine Pressemitteilung und ebenso Werbung auf dieser Homepage dazu folgen beizeiten.
 
Ab 11.15 Uhr wird im Gemeindehaus an der Schulte-Mönting-Straße 6 noch einmal Familienkirchen-Gottesdienst gefeiert.
 
Im Zentrum steht die Jahreslosung für 2020 „Ich glaube; hilf meinem Unglauben!“ mit dem dazugehörigen Text aus dem Markusevangelium. Er wird für alle Altersgruppen zugänglich gemacht.
 
Eingeladen sind alle Menschen vom Kleinkind bis zur Urgroßmutter, die gemeinsam singen, beten, über die Jahreslosung ins Gespräch kommen und Abschied von der Familienkirche feiern wollen.
 
Pfarrerin Sarah Töws
 
 
 

Ihre Nachrichten fehlen auf der Rheda-Wiedenbrück App? 

Meistgelesene Artikel

Erlebt positive Veränderung mit Alexandra Mehlmann
Beratung und Hilfe

Trefft Alexandra Mehlmann persönlich am 7. Juli in ihrer neuen Praxis an der Fuggerstraße in Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...
Ein einzigartiges Ambiente in Wiedenbrück
Partner News

Das Seecafé & Restaurant am Emssee der Flora-Westfalica lädt zum verweilen ein

weiterlesen...
U20-Junioren testen gegen EM-Zweiten Belgien
Sport in Rheda-Wiedenbrück

Wichtiges Länderspiel in Wiedenbrück am Sonntag, 7. Juli, um 14:00 Uhr

weiterlesen...

Neueste Artikel

Landesinnenministerium: Polizeiliche Einsatzlage in Albstadt
News aus der Welt

In Albstadt auf der Schwäbischen Alb gibt es einen Großeinsatz. Einzelheiten sind noch nicht bekannt.

weiterlesen...
Leichen auf Müllkippe in Kenia: Weitere Körperteile gefunden
News aus der Welt

Ein grausiger Fund mehrerer Frauenleichen auf einer Müllkippe erschüttert die kenianische Öffentlichkeit. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen - und sieht sich Misstrauen ausgesetzt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie