13. Dezember 2018 / Allgemeines

Der neue Umweltkalender ist da

Diese Woche im Postkasten

Der neue Umweltkalender ist da

Foto: Der erste Umweltkalender (1989) und der aktuelle

Vor 30 Jahren erschien die erste Auflage des Umweltkalenders. Die Ausgabe 2019 wird im Laufe der Woche an die Haushalte als Beilage im Stadtgespräch verteilt. Umweltberaterin Dorothee Kohlen rät: »Bitte unbedingt aufbewahren – auf den Kalenderseiten stehen alle Müllabfuhrtermine!«

Der Kalender bietet wie gewohnt in jedem Monat interessante Informationen. Für 2019 werden unter anderem Wildbienen, alte Gemüsesorten, Elterntaxis für Schülerinnen und Schüler oder ein Zuschuss für Stoffwindeln thematisiert.

Wer den Lösungsspruch errät, kann dieses Mal ein großes Wildbienennistholz, einen Besuch im Wiedenbrücker Schule-Museum, ein Greenpeace-Magazin-Abo für ein Jahr oder ein Biogartenbuch gewinnen. Ein Tipp: Da der Spruch sehr lang ist, sind einige Buchstaben und Worte bereits vorgegeben. Es empfiehlt sich also, die Lösungshilfe zu benutzen und die fehlenden Buchstaben zu ergänzen.

Auch in diesem Jahr wurde der Umweltkalender klimaneutral gedruckt. Für den CO2-Ausgleich wird ein Projekt in Togo unterstützt. Mittlerweile konnten dort 1,5 Millionen Bäume gepflanzt und vier Brunnen gegraben werden. Mehr Infos unter www.natureoffice.com, Projekt-Nr. DE-836-371131. Der Anteil des CO2-Äquivalents liegt für die Auflage von 25.000 Kalendern bei 5.860 Kilogramm.

Wer keinen Kalender bekommen hat, findet im Rat­haus Rheda, im Standesamt Wiedenbrück, im Ortsteil St. Vit bei Bäckerei Vorbohle, in Lintel bei der Postdammschule sowie in Batenhorst beim Hubertus­krug ausliegende Exemplare.

Der Kalender kann auch auf der Homepage der Stadt aufgerufen werden. Über das Stichwort »Umwelt« kommt man über den Link »Umweltkalender zum Download« zur E-Mail-Bestellung. Die Umweltabteilung nimmt ebenfalls Bestellungen an: Tel.  05242 963 234.

Die Müllabfuhrtermine gibt es auch als Abfall-App für das Smartphone, zu finden unter »Tonnenticker« auf der städtischen Internetseite. Seit 2017 gibt es als besonderen Service die Möglichkeit, sich damit einen individuellen Abfuhrkalender zu erstellen.

Neueste Artikel:

Das könnte Dich auch interessieren: