18. Oktober 2019 / Allgemeines

CITYBONUSCARD bewährt sich im Einsatz

Bereits über 70 Akzeptanzstellen

CityBonusCard Rheda-Wiedenbrück

Den Einzelhandel vor Ort unterstützen, gleichzeitig Punkte sammeln und beim Einlösen bares Geld sparen: Das alles geht mit der CITYBONUSCARD für Rheda-Wiedenbrück. Seit einem Monat ist die Karte nun im Gebrauch, fast 1.300 Bürgerinnen und Bürger haben sich in dem Onlineportal registriert. Eine tolle Zahl!

Auch ohne Registrierung können Punkte in den über 70 teilnehmenden Geschäften gesammelt werden. Dazu muss nur die CITYBONUSCARD bei jedem Einkauf vorgezeigt werden. Einlösen lassen sich die fleißig angehäuften Punkte jedoch nur nach der erfolgreichen Anmeldung im Internet. Die paar Minuten Anmeldezeit lohnen sich also für jeden!

Auch das Stadtwerk Rheda-Wiedenbrück beteiligt sich an der CityCard-Aktion: Die treuen Kunden des regionalen Energieversorgers erhielten die CITBONUSCARD gratis. Die ersten 100 registrierten Stadtwerkkunden wurden ausgelost und erhalten jeweils 500 Punkte Gutschrift auf Ihre CityCards.

Meistgelesene Artikel

Stressfrei zum Christkindlmarkt
Aktueller Hinweis

Einfach mit dem Bus hin und auch wieder zurück

weiterlesen...
Neueröffnung bei unserem Partner Küchen Schmidt
Partner News

Frischer Wind in Haus und Ausstellung

weiterlesen...

Neueste Artikel

Verbreitung akuter Atemwegserkrankungen außergewöhnlich hoch
News aus der Welt

Die Grippewelle in Deutschland hat dieses Mal früh begonnen. Doch auch andere Atemwegserkrankungen führen zu auffällig vielen Arztbesuchen, meldet das RKI.

weiterlesen...
Steigende Energiepreise machen Tierbestattungen teurer
News aus der Welt

Nach dem Tod eines geliebten Haustieres entscheiden sich viele Besitzer, das Tier einäschern und bestatten zu lassen. Auch dort machen sich inzwischen Preissteigerungen bemerkbar.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Deine Tankstelle in Wiedenbrück
Allgemeines

Das Team ist jeden Tag für Dich da.

weiterlesen...
Grußwort zum Neuen Jahr 2022
Allgemeines

Bürgermeister Theo Mettenborg

weiterlesen...