22. Mai 2019 / Allgemeines

Alkoholisierter Radfahrer hatte Rad und Hund gestohlen

Unfall führte zur Aufdeckung zweier Straftaten

Polizeimeldung

Am Montag (20.5.2019) gegen 16.30 Uhr war ein Mann mit einem Rad auf dem Geh-/Radweg Am Sandberg in Richtung Rheda unterwegs.

Der nach Zeugenaussagen erkennbar betrunkene Mann führte einen Hirtenhund an einer Leine mit sich. In Höhe der Holunderstraße fuhr er rechts an einer Laterne vorbei, wohingegen der Hund links weiterlief. Infolgedessen stürzte der Radfahrer.

Die Zeugen informierten daraufhin die Polizei und hielten den Hund fest, den wiederum andere Zeugen als das Tier identifizierten, das wenige Stunden zuvor in Rheda-Wiedenbrück gestohlen worden war. Der Besitzer hatte den Hund vor einem Einkaufsladen angebunden, während er sich kurz in dem Geschäft aufhielt.

Bei der Überprüfung des Rades stellte sich heraus, dass auch dieses aus einem Diebstahl stammt: Es war kurz zuvor in Gütersloh gestohlen worden.

Der 58-jährige Mann, der keinen festen Wohnsitz hat und deutlich erkennbar unter dem Einfluss von Alkohol stand, wurde zur Polizeiwache Rheda-Wiedenbrück gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls und Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Neueste Artikel:

Parkplatz-Sperrung unter Brücke am Jägerheim
Baustellen und Sperrungen

Dauerparker sollten ihr Fahrzeug bis 16. Mai entfernen

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren: