23. April 2019 / Allgemeines

23-Jährigen krankenhausreif geschlagen

Überfall durch fünf junge Männer

Polizeimeldung

Die Polizei Gütersloh berichtet von einem Raubüberfall am Ostermontag (22.4.2019).

In den frühen Morgenstunden gegen 1.40 Uhr war ein 23-jähriger Rheda-Wiedenbrücker zu Fuß auf dem Gehweg der Hauptstraße in Richtung Wiedenbrück unterwegs. An der Kreuzung Hauptstraße/Westring standen fünf junge Männer mit Fahrrädern. Als er an der Gruppe vorbeiging, griffen die Männer ihn grundlos an, schlugen ihn und brachten ihn schließlich mitten auf der Kreuzung zu Boden. Die Täter raubten ihm dabei sein Smartphone und flüchteten danach über den Parkplatz eines ehemaligen Einkaufsmarktes.

Der 23-Jährige wurde dabei schwer verletzt. Später brachte ihn ein Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Zuvor konnte er sich in der Nähe Hilfe bei einer Passantin holen, mit deren Mobiltelefon er schließlich die Polizei informierte. Die sofort ausgerückten Polizeibeamten trafen noch in der Nähe vier junge Männer an, auf die die Täter-Beschreibung zutraf.

Das Quartett wurde daraufhin zunächst vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache mitgenommen.

Gegen die vier jungen Männer im Alter zwischen 18 und 20 Jahren, die in Gütersloh und Rheda-Wiedenbrück wohnen, wurden Strafverfahren wegen Raubs eingeleitet. Die Ermittlungen zu dem fünften Beteiligten dauern an.