10. März 2020 / Allgemeines

1. Wiedenbrücker Indoor Rodeo verschoben

Saisonauftakt in NRW und 1. Lauf im NRW-Cup

Mads Barwich bei einer Carthwheel-Splitwheel-Kombination

Am 14.03.2020 [Update s. unten] starten die Kanufreestyler in NRW in die neue Saison. Der Kanu-Club Wiedenbrück-Rheda e.V. lädt zum 1. Wiedenbrücker Indoor Rodeo in das Schwimmbecken an der Pius-Bonifatius-Schule in Wiedenbrück ein.

Es werden Kanuten aus ganz Nordrhein-Westfalen und einigen südwestlichen Bundesländern erwartet, um den 1. Lauf zum NRW-Cup im Kanufreestyle auszutragen. Dabei zeigen die Wassersportler in ihren knapp 2 Meter kurzen Booten spektakuläre Tricks wie Saltos (Loops) und Radschläge (Cartwheels). In einminütigen Läufen gilt es, so viele »Moves« wie möglich regelgerecht auszuführen, um dann von den Kampfrichtern mit einer möglichst hohen Punktzahl belohnt zu werden.

Einige Sportler, die Deutschland bei der letzten WM in Spanien vertreten haben, sind ebenso am Start wie die jüngsten Kanu Kids vom KCWD, die vor heimischem Publikum zeigen möchten, wie sie das Kanufahren in drei Dimensionen beherrschen.

Aber nicht der Konkurrenzkampf steht im Vordergrund der Veranstaltung vielmehr ist das Motto »Großer Spaß in kleinen Booten«. Die Veranstaltung startet nach dem Ridersmeeting um 12.00 Uhr mit einem Warmup im Team, bei dem zusammengeloste Teams gemeinsam mit und ohne Boot gemeinsam Aufgaben lösen müssen.

Es folgen die Vorläufe für den NRW Cup und anschließend der »Big Air Loop Contest«, wobei der höchste und sauberste Loop des Tages gesucht wird.

Schließlich folgt das Finale im NRW Cup und gegen ca. 19.00 Uhr die Siegerehrung im Bootshaus des Kanu-Clubs am Burgweg. Ausklingen wird die Veranstaltung mit einer Abschlussparty.

Nach dem Wiedenbrücker Event wird der NRW-Cup mit den Veranstaltungen am 6.6.2020 in der Neheimer Ruhrwelle und am 12.9.2020 auf der Wildwasserstrecke in Hohenlimburg ausgetragen. Die jeweils erfolgreichsten Sportler dieser 3 Veranstaltung werden dann abschließend mit dem NRW-Cup belohnt.

[Update vom 13.3.2020: Der Kanu-Club Wiedenbrück-Rheda e.V. hat sich entschlossen hinsichtlich des Corona-Virus, das 1. Wiedenbrück Indoor Rodeo abzusagen. Nachholtermin ist der 07.11.2020.

Liebe Freestyler, liebe Kanuten/innen,

wir haben uns riesig über die mehr als 30 Anmeldungen aus ganz NRW, Hessen und Baden-Württemberg zu unserem 1. Wiedenbrücker Indoor-Rodeo gefreut [...]. Alles war super vorbereitet und viele Helfer haben Mühe, Kreativität und großes Engagegement in diese Veranstaltung gesteckt. Noch bis heute Mittag waren wir optimistisch, die Veranstaltung mit ein paar Vorsichtsmaßnahmen durchführen zu können.

Die äußerst dynamische Entwicklung und schnelle Verbreitung des Corona-Virus zwingen uns aber nach reiflicher Überlegung und Abwägung des Risikos dazu, daß wir die Veranstaltung zum derzeitigen Zeitpunkt nicht durchführen möchten. Die Infektionszahlen in Deutschland, aber auch im Kreis Gütersloh sind in den letzten Tagen stark angestiegen. Bei ca. 30 Teilnehmern und zusätzlich ca. 20 Betreuer aus verschiedensten Regionen auf engstem Raum am Lehrschwimmbecken und anschließend im Bootshaus besteht doch ein deutlich erhöhtes Infektionsrisiko. Darüber hinaus ist die Infektionskette bei einem "positiven Test" im Umfeld eines Teilnehmers nach der Veranstaltung dann kaum noch über die verschiedenen Wohnorte und sozialen Umfelder der Teilnehmer nachvollziehbar. Alle organisatorischen Vorsichtsmaßnahmen, die wir treffen könnten, führen nicht wirklich zu einer Entschärfung der Situation. Es hilft im Moment leider nur die Minimierung aller sozialer Kontakte. Aber eben gerade diese sozialen Kontakte der Freestyler wollten mit unserer Veranstaltungwir unter dem dem Motto "großer Spaß in kleinen Booten" fördern. Dies müssen wir nun zunächst einmal verschieben.

Wir schließen uns den Entscheidungen in anderen Sportverbänden (z.B. Handball) und den Aufforderungen von Experten, Verwaltung und Politikernan und verzichten auf die Ausrichtung des 1. Wiedenbrücker Indoor Rodeos zu diesem Zeitpunkt.

Auch wenn Kanusport für uns alle wichtig ist und wir uns alle auf den Saisonauftakt gefreut haben, ist uns doch Eure Gesundheit wichtiger und wir hoffen, daß sich die Situation zum Ende des Jahres entspannt und wir euch nach den Herbstferien in Wiedenbrück begrüßen können. Derzeit planen wir die Veranstaltung am 7. November 2020 nachzuholen. Bitte gebt uns ein Feedback, ob dieser Termin für euch machbar wäre, damit wir das Schwimmbad reservieren können. Wie die Corona-Situation dann ist, kann leider niemand sagen, wir sind aber mal optimistisch.

Ausdrücklich möchten wir uns bei allen Helfern bedanken, die die Veranstaltung vorbereitet, begleitet und unterstützt haben. Eure Mühen sind nicht umsonst. Pokale, Urkunden, Auswerteliste, vorbereitete Aktionen sind nicht verloren, sie müssen nur warten.

Bleibt gesund und wir sehen uns hoffentlich bald schon bei einem der nächsten Events.

Euer Organisationsteam vom KCWD

Rainer Peitz, Jürgen Sieg, David Nauermann, Luisa Heinen und Stefan Barwich

]

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Bezirksschützenfest 2021 wird abgesagt
Allgemeines

Bezirksverband Wiedenbrück e. V.

weiterlesen...