9. September 2020 / Aktuell

Stadtteilbüroeröffnung ISEK Rheda

Quartiersmanagement

Rheda Stadtteilbüro ©rheda-wiedenbrueck.de

Im Mai haben die Quartiersmanager ihre Arbeit aufgenommen: Das beauftragte Architekturbüro steg NRW gemeinsam mit Stopfel Architekten sind bis 2023 an der Stadtentwicklung im Zuge des ISEKs Rheda beteiligt. Dafür erhalten Maria Papoutsoglou, Anna Schwengers und Frank Stopfel ein Stadtteilbüro direkt in der Rhedaer Innenstadt. 

Die offizielle Eröffnung fand am Freitag, 4. September, um 17 Uhr im Ladenlokal am Großen Wall 5 statt. Im Rahmen der Eröffnung des Büros wurde ab 18.30 Uhr auch die Ausstellung zum „Qualifizierungsverfahren – Gestalterische Aufwertungen der Bahnunterführungen in Rheda“ eröffnet. Die Wettbewerbsergebnisse sollen der Öffentlichkeit präsentiert werden. Die Ausstellung wird bis zum 30. September im Stadtteilbüro und im Rathausfoyer zu sehen sein.

Hintergrund Quartiersmanager

Die Quartiersmanager werden die Umsetzung des ISEKs Rheda begleiten. Sie werden u.a. den Verfügungsfonds und das Haus- und Hofflächenprogramm betreuen, das Leerstandsmanagement, die Öffentlichkeitsarbeit rund um das Thema ISEK Rheda und die Kommunikation mit den Innenstadt-Akteuren führen.

Das Quartiersmanagement wird künftig an zwei Tagen pro Woche in dem Ladenlokal in der Innenstadt erreichbar sein: Montags in der Zeit von 13 bis 16 Uhr und mittwochs von 10 bis 13 Uhr finden jeweils offene Sprechstunden statt.

Quelle: rheda-wiedenbrueck.de

Meistgelesene Artikel

Lastzug walzt Grillfest nieder: Sechs Tote bei Rotterdam
News aus der Welt

Das Grillfest in einem kleinen Ort in Holland ist gerade voll im Gange. Dann die Katastrophe: Ein Lastzug fährt von einem Deich mitten in die Feiernden. Wie konnte es zu dem tragischen Unfall kommen?

weiterlesen...
Neues Logo der Moritz-Fontaine-Gesamtschule enthüllt
Für die ganze Familie

„Miteinander, Füreinander, Gemeinsam leben lernen“

weiterlesen...

Neueste Artikel

Schiffsunglück in Bangladesch: Zahl der Toten steigt auf 50
News aus der Welt

In Bangladesch ist ein Passagierschiff gesunken. Behörden sprechen davon, dass das Schiff überfüllt gewesen sein soll. Die Zahl der Toten steigt - und noch immer werden Menschen vermisst.

weiterlesen...
Organisator des Queen-Begräbnisses muss Führerschein abgeben
News aus der Welt

Der Herzog von Norfolk war einer der Organisatoren des Staatsbegräbnisses für die Queen. Schon in der Vergangenheit war er wegen zu schnellen Fahrens aufgefallen - nun muss er seinen Führerschein abgeben.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Umzug bei der Stadtverwaltung
Aktuell

Die Fachbereiche Immobilienmanagement und Tiefbau ziehen in die Ringstraße

weiterlesen...