3. Juni 2020 / Aktuell

POL-GT: Trunkenheitsfahrt in Rheda

Führerschein beschlagnahmt

Rheda-Wiedenbrück (MS) - Am Dienstagnachmittag (02.06., 16.32 Uhr) verursachte ein augenscheinlich alkoholisierter Mercedes-Fahrer auf der Fontainestraße in Rheda einen Unfall.

Der zunächst unbekannte Fahrer befuhr die Fontainestraße in Fahrtrichtung Nonenstraße und geriet kurz hinter dem Kreisverkehr an der Kreuzung zur Ringstraße auf die Gegenfahrbahn, wo er mit dem linken Bordstein zusammenstieß. Anschließend wechselte er zurück auf die rechte Fahrspur, geriet dann aber erneut auf die Gegenfahrbahn, wo er den Citroen einer 31-jährigen Rheda-Wiedenbrückerin streifte und schließlich zum Stehen kam.

Den eingesetzten Beamten gegenüber gab der 56-jährige Rheda-Wiedenbrücker seine Alkoholisierung zu. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest verlief positiv. Er wurde per Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht, wo ihm zwei Blutproben entnommen wurden. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt und ihm wurde das Führen fahrerlaubnispflichtiger Fahrzeuge untersagt. Gegen den 56-jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Regenbogenfahne an der Kirche
Aktuell

Junge Christen schreiben an den Pfarrgemeinderat von St. Vit

weiterlesen...