26. Mai 2020 / Aktuell

POL-GT: Alkoholisierter Fahrer fährt Mann an und flüchtet

Führerschein wurde sichergestellt

Rheda-Wiedenbrück (FK) - Als ein 54-jähriger Mann aus Rheda-Wiedenbrück am Freitagmittag (22.05., 13.05 Uhr) alkoholisiert mit seinem Auto nach Hause fahren wollte, versuchten gleich mehrere couragierte Zeugen den Mann an seiner Fahrt zu hindern. Einer verletzte sich dabei.

Der offensichtlich alkoholisierte Mann wollte nach einem Einkauf in einer Tankstelle an der Rietberger Straße, den Hof mit seinem Mercedes verlassen. Mehrere Menschen wurden auf ihn aufmerksam. Ein 76-jähriger Mann versuchte seine Abfahrt zu verhindern, indem er sich vor den Wagen des Mannes stellte. Dieser fuhr an, überfuhr anschließend die Füße des 76-jährigen und setzte seine Fahrt in Richtung B64 fort.

Durch eine unmittelbar eingeleitete Fahndung konnte der Mann an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Aufgrund seiner Alkoholisierung sollte ihm eine Blutprobe entnommen werden. Er wehrte sich dagegen und sperrte sich gegen die Maßnahmen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Gegen den 54-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen des Verkehrsunfalls mit Personenschaden unter Trunkenheit mit Flucht und des Widerstandes gegen die Polizeibeamten eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Meistgelesene Artikel

musica da camera: Genussvolle Hörerlebnisse in der Orangerie
Veranstaltung

Am 19. Oktober startet die Reihe der klassischen Musik

weiterlesen...
Cordula Stratmann und Bjarne Mädel gemeinsam in der Stadthalle
Wusstest du das?

„Sie mich auch! Die hohe Kunst der Beleidigung“ am 7. Dezember in der Stadthalle Rheda-Wiedenbrück

weiterlesen...

Neueste Artikel

Polizei: Student erschießt in Rotterdam drei Menschen
News aus der Welt

Schüsse fallen in Rotterdam. Erst in einer Wohnung, dann in der Uniklinik. Drei Menschen sterben, darunter eine 14-Jährige. Der mutmaßliche Täter wird gefasst. Sein Motiv ist unklar.

weiterlesen...
Gewaltwelle in Schweden: Drei Tote in zwölf Stunden
News aus der Welt

Schweden erlebt in diesem Monat eine neue Eskalation der Gang-Gewalt. Dieser fallen immer wieder auch Jüngere und Unbeteiligte zum Opfer. Bei drei erneuten Taten werden wieder Menschen getötet.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Auf Entdeckungsreise im Container zum Thema Respekt und Toleranz
Aktuell

Ausstellung ToleranzRäume eröffnet am 18. August

weiterlesen...
Digitalisierung für Spürhunde
Aktuell

Die Kreissparkasse Wiedenbrück unterstützt die Rettungshundestaffel Lippe-Ems mit einem Laptop

weiterlesen...