16. Juli 2020 / Aktuell

Gleitschirmflieger landen auf Tönnies-Gebäude

Großes Banner ausgerollt

von TW

Heute morgen sind zwei Aktivisten von Greenpeace mit Gleitschirmfliegern auf dem Dach von Tönnies gelandet und haben ein Banner mit dem Schriftzug "Schluss mit dem Schweinesystem entrollt. Alle weiteren Infos ihr in der Pressemitteilung der Polizei NRW Gütersloh.

Pressemitteilung:
Rheda-Wiedenbrück (FK) - Am Donnerstagmorgen (16.07., 09.50 Uhr) wurde die Leitstelle der Polizei Gütersloh über zwei motorisierte Gleitschirmflieger informiert, welche auf dem Dach der Firma Tönnies in der Straße "In der Mark" gelandet sind.

Durch die Polizei wurde das Gelände der Firma unmittelbar mit starken Kräften umstellt. Derzeitigen Erkenntnissen nach, verbarrikadierten die Personen eine Feuerleiter an der Fassade des Gebäudes mit einer auf dem Dach liegenden Leiter, so dass ein Betreten des Dachs durch die Einsatzkräfte zunächst nicht möglich war. Anschließend entrollten sie an der Fassade des Unternehmens ein Banner und befestigten es, indem sich eine Person mit Gurten an der Hausfassade abseilte. Danach flog ein Gleitschirmflieger in Richtung Lintel davon.

Die zweite Person flog wenige Zeit später ebenfalls weiter, nachdem sie die Kabel eines sich drehenden Firmenemblems auf dem Dach durchtrennt hatte.

Durch die Polizei wurde unmittelbar die Fahndung nach den Personen und deren Unterstützern eingeleitet. Es konnten im Bereich des Rehwegs und im Bereich der Winkelstraße insgesamt vier Personen festgestellt werden, die derzeitigen Erkenntnissen nach in Zusammenhang mit der Aktion stehen. Die zwei Männer und die zwei Frauen wurden auf der Polizeiwache in Gütersloh vernommen. Ihre Personalien wurden aufgenommen. Derzeit wird ermittelt, wer von ihnen die Gleitschirme geflogen hat.

Die mitgeführten Gegenstände, unter anderem Fotoequipment und Klettergurte, wurden sichergestellt. Ebenso ein Auto, welches von einer der Personen, vermutlich zum Transport der Ausrüstung, geführt wurde. Das an der Fassade angebrachte Plakat wurde sichergestellt.

Gegen die Personen wurde ein Strafverfahren wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung eingeleitet. Zudem werden Verstöße gegen das Luftverkehrsgesetz geprüft.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Neueste Artikel:

Gegen den Fachkräftemangel
Für die Karriere

Pro Arbeit unterstützt Ausbildungsbetriebe

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren: